Esskastaniensuppe

Esskastaniensuppe

Portionen: 2
Vorbereitung: 10 min
Zubereitung: 30 min
Zeit gesamt:  40 min
Schwierigkeitsgrad: einfach

Esskastanien schmecken nicht nur geröstet als Snack! Wir kochen, passend zum Herbst, eine sanfte Cremesuppe, die wir mit westfälischem Knochenschinken und Thymiangremolata anrichten.

Das Rezept als PDF zum Download:

Zutaten für die Esskastaniensuppe:

  • 2 Schalotten
  • 1 kleine mehligkochende Kartoffel
  • 2 EL Butter
  • 350 g Esskastanien, geschält und gekocht
  • 50 ml trockener Sherry
  • 500 ml Gemüsefond
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Chilihonig (alternativ Honig und 1 Prise Chilipulver)
  • 150 g Crème fraîche, aufgeteilt
  • 1 EL Milch
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für die Thymiangremolata:

  • 1 Bund Thymian
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Knoblauchzehe
  • Meersalz

Außerdem:

  • 75 g westfälischer Knochenschinken

Besondere Utensilien:

  • Küchenreibe
  • Stabmixer

Zubereitung:

  • Für die Esskastaniensuppe die Schalotten schälen und würfeln.
  • Die Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Butter in einem ausreichend großen Topf zerlassen und die Schalottenwürfel darin bei mittlerer Hitze andünsten.
  • Die Esskastanien und Kartoffelwürfel hinzufügen und einige Minuten mit anbraten.
  • Den Sherry angießen und etwas einkochen lassen.
  • Den Gemüsefond ebenfalls in den Topf gießen, das Lorbeerblatt und den Chilihonig hinzufügen und alles aufkochen.
  • Bei aufgelegtem Deckel und mittlerer Hitze 25 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit für die Thymiangremolata den Thymian waschen und trockenschütteln.
  • Die Blättchen von den Zweigen streifen und auf ein Schneidebrett legen.
  • Die Bio-Orange heiß waschen, trocknen und die Hälfte der Schale zu den Thymianblättchen reiben.
  • Die Knoblauchzehe schälen, grob schneiden und ebenfalls auf das Schneidebrett legen.
  • Alle drei Zutaten mit einem großen Messer fein hacken, in ein Schälchen füllen und mit einer kräftigen Prise Meersalz würzen. Bis zum Gebrauch beiseite stellen.
  • Die Esskastaniensuppe vom Herd nehmen, das Lorbeerblatt herausnehmen und entsorgen.
  • Die Hälfte der Crème fraîche zur Suppe hinzufügen und alles mit dem Stabmixer glatt pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die restliche Crème fraîche mit der Milch glattrühren.
  • Esskastaniensuppe auf Teller verteilen  und je einen Klecks der Crème-fraîche-Mischung in der Mitte verstrudeln.
  • Je nach Geschmack zwei bis drei Scheiben des westfälischen Knochenschinkens locker zusammenknüllen und auf die Crème fraîche setzen.
  • Etwas von der Gremolata um die Schinkenblüten streuen und die Maronensuppe noch heiß servieren. Dazu schmeckt knuspriges Bauernbrot und Salzbutter – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 16.10.2020, 08:00