Errötende Jungfrau

Errötende Jungfrau Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 22.06.2019 00:48 Min. Verfügbar bis 22.06.2020 WDR

Errötende Jungfrau

Portionen: 2
Vorbereitung:  35 min
Zubereitung: 10 min
Zeit gesamt: 45 min
Schwierigkeitsgrad: leicht

Ein echter Klassiker & die Lieblingsnachspeise von der lieben Yvonne Willicks: Errötende Jungfrau. Eigentlich kein Heimathäppchen, denn das Dessert kommt aus Schleswig-Holstein – mit etwas westfälischen Pumpernickel drückt ihr aber bestimmt ein Auge zu, oder?

Das Rezept als PDF zum Download

Zutaten für die Himbeerzubereitung:

  • 125 g TK-Himbeeren
  • 15 g Puderzucker
  • Optional: 1 TL Himbeergeist
  • 125 g frische Himbeeren

Zutaten für die Quarkcreme

  • 125 g Magerquark
  • 80 g Frischkäse
  • 30 g Zucker
  • Abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
  • ¼ TL Vanillepaste
  • 60 g Sahne

Außerdem:

  • 1 Scheibe Pumpernickel

Besondere Utensilien:

  • Elektrisches Handrührgerät
  • Feinmaschiges Sieb

Zubereitung:

  • Für die Himbeerzubereitung die TK-Himbeeren auftauen lassen und durch ein feinmaschiges Sieb passieren.
  • Himbeerkerne entsorgen und das Himbeermark mit dem Zucker und falls gewünscht dem Himbeergeist verrühren.
  • Für die Quarkcreme Quark, Frischkäse, Zucker, abgeriebene Zitronenschale und Vanillepaste mit den Quirlen des Handrührgeräts glattrühren.
  • Sahne steifschlagen und locker unterheben.
  • Pumpernickel fein zerbröseln.
  • Zwei Dessertschälchen oder Gläser folgendermaßen füllen: Jeweils die Quarkcreme, das Himbeermark, die frischen Himbeeren und der Pumpernickel Brösel in die Gläser schichten und den Vorgang nach Belieben wiederholen.
  • Danach die Errötenden Jungfrauen sofort servieren oder bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 22.06.2019, 04:00