Eifeler Rand

Eifeler Rand Heimathäppchen – Rezepte aus NRW 06.02.2018 01:57 Min. Verfügbar bis 08.06.2020 WDR

Eifeler Rand

Ihr ruft, wir hören: Heimathäppchen-Fan Elke fragte nach einem Rezept für Eifeler Rand. Wir haben uns auf die Suche gemacht. Unsere Variante besteht aus kurz gegrilltem Eifeler Rand in einem Sandwich der Sonderklasse.

Das Rezept als PDF zum Download:

Die Mengenangaben sind zugeschnitten auf eine Mahlzeit für zwei Personen.

Zutaten für den Eifeler Rand:

  • 1 TL Wacholderbeeren
  • ¼TL schwarze Pfefferkörner
  • 2 TL grobes Meersalz
  • abgezupfte Nadeln von ½ Zweig Rosmarin
  • ½ Zehe Knoblauch, fein gehackt
  • 450 g Hüfte oder Roastbeef vom Rind, von Sehnen und überschüssigem Fett befreit

Zutaten für die Balsamico-Soße:

  • 1 TL Wacholderbeeren
  • ¼TL schwarze Pfefferkörner
  • 2 TL grobes Meersalz
  • abgezupfte Nadeln von ½ Zweig Rosmarin
  • ½ Zehe Knoblauch, fein gehackt
  • 450 g Hüfte oder Roastbeef vom Rind, von Sehnen und überschüssigem Fett befreit

Zutaten für das Sandwich:

  • 3 TL dunkler Balsamico
  • 1 TL Rübenkraut
  • Salz und Pfeffer
  • 60 g frisches Sauerkraut
  • 40 g Schmand
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 4 große Scheiben Brot (ca. 1,5 cm dick)
  • ½ Karotte (etwa 40 g)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Handvoll abgezupfte Kräuter (z.B. Petersilie, Dill, Kerbel oder Schnittlauch)
  • 60 g zimmerwarme Butter
  • 2 TL mittelscharfer Senf

Außerdem:

  • 2-3 EL Öl zum Braten

Besondere Küchenutensilien:

  • Mörser oder Gewürzmühle

Zubereitung:

  • Für den Eifeler Rand Wacholderbeeren und Pfefferkörner in einer beschichteten Pfanne ohne Fett etwa zwei Minuten bei mittlerer Temperatur anrösten.
  • Mit Salz, Knoblauch und Rosmarin in einem Mörser oder einer Gewürzmühle mittelfein mahlen.
  • Das Fleisch gleichmäßig mit der Salzmischung einreiben und fest in Klarsichtfolie wickeln oder in eine Schüssel mit dicht schließendem Deckel legen und in den Kühlschrank stellen.
  • Je nach Dicke des Fleischstücks drei bis vier Tage im Kühlschrank beizen, dabei das Fleisch jeweils einmal pro Tag drehen.
  • Anschließend das Fleisch aus der Beize nehmen, mit kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Wieder in Klarsichtfolie wickeln und für etwa drei bis vier Stunden in den Tiefkühler legen. Das Fleisch sollte fest aber noch nicht gefroren sein.
  • Mit einer Schneidemaschine – hier geht auch eine elektrische Brotschneidemaschine, wenn diese anschließend wieder gründlich gereinigt wird – oder einem scharfen Messer das Fleisch in etwa drei Millimeter dicke Scheiben schneiden und kühl stellen.
  • Für die Balsamico-Soße alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen.
  • Für das Sandwich die Karotte schälen und fein reiben.
  • Mit dem Sauerkraut und dem Schmand in einer Schüssel verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  • Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Halbringe schneiden.
  • Die Kräuter waschen und trocken tupfen.
  • Die Brotscheiben toasten.
  • Währenddessen eine Pfanne auf höchster Stufe heiß werden lassen, das Öl in die Pfanne geben und die Scheiben vom Eifeler Rand darin von beiden Seiten jeweils für etwa zehn Sekunden braten.
  • Brotscheiben mit Butter bestreichen und je eine Scheibe mit der gebutterten Seite nach oben auf zwei Teller legen.
  • Das Sauerkraut mit Karotte und Schmand darüber verteilen und mit den Scheiben vom Eifeler Rand belegen.
  • Die Balsamico-Soße darüber träufeln und Zwiebelringe und Kräuter darüber verteilen.
  • Fleisch nach Bedarf auf das Brot legen.
  • Die übrigen beiden Brotscheiben auf der gebutterten Seite mit Senf bestreichen.
  • Sandwiches zusammenklappen, halbieren und servieren – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 26.05.2018, 17:15