Düsseldorfer Gulasch

Düsseldorfer Gulasch

Altbier und Senf geben diesem Gulasch den typischen Geschmack. Diese Düsseldorfer Spezialität wird in vielen Altstadtkneipen für Nachtschwärmer angeboten.

Zutaten für 4 Portionen

für das Gulasch:

  • 150 g durchwachsener Speck
  • 5 Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • 1 kg Gulaschfleisch
  • 70 g Tomatenmark
  • 1 Flasche Düsseldorfer Altbier (0,5 l)
  • 250 ml Rinderbrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL scharfer Düsseldorfer Senf

zum Servieren:

  • (Roggen-)Brötchen
  • Butter

Zubereitung:

  • Für das Gulasch den Speck fein würfeln.
  • Zwiebeln schälen und nicht zu fein würfeln.
  • Möhren schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden.
  • In einem schweren Topf das Öl erhitzen und bei mittlerer Hitze den Speck auslassen.
  • Gulaschfleisch dazugeben und unter Rühren rundherum scharf anbraten, bis das Fleisch appetitlich gebräunt ist.
  • Zwiebelwürfel und Möhrenscheiben dazugeben und ein bis zwei Minuten anbraten.
  • Tomatenmark in den Topf geben und unter Rühren ein bis zwei Minuten andünsten.
  • Topfinhalt mit Mehl bestäuben und durchrühren.
  • Altbier und Rinderbrühe angießen, ein Lorbeerblatt dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Zum Kochen bringen und bei mittlerer bis niedriger Hitze und geschlossenem Topfdeckel sanft schmoren lassen, bis das Fleisch zart ist, etwa 60 bis 90 Minuten.
  • Nach Ablauf der Garzeit das Gulasch aufdecken, das Lorbeerblatt entfernen, den Senf einrühren und nochmals mit Salz, Pfeffer und abschmecken.
  • Sollte die Sauce zu dünn sein, bei geöffnetem Topfdeckel noch etwas einkochen lassen.
  • Mit gebutterten (Roggen-)Brötchen servieren.

Tipp: Das Gulasch schmeckt auch mit Bandnudeln, Salzkartoffeln oder Kartoffelklößen. Reste schmecken aufgewärmt sehr gut und lassen sich auch gut einfrieren.

Noch mehr Rezepte und Inspirationen zum Nachkochen

Stand: 24.11.2017, 08:33