Drei fruchtige Grillsoßen mit Bratwürstchen und Süßkartoffelchips

Drei fruchtige Grillsoßen mit Bratwürstchen und Süßkartoffelchips

Von Björn Freitag

Die Grillsaison ist eröffnet! Björn Freitag verrät uns seine Lieblings-Grillsoßen die sowohl zur Bratwurst als auch zum Fleisch passen: Curry-Tomatensoße, Asia-Pflaumensoße und Rote Bete-Senf.

Die Mengenangaben des Rezeptes sind zugeschnitten auf eine Soßenmenge für ca. acht Personen.

Zutaten für die Süßkartoffelchips:

  • 600 g Süßkartoffeln
  • 3 EL Rapsöl
  • Meersalz und Pfeffer

Zutaten für die Curry-Tomatensoße:  

  • 2 EL brauner Zucker
  • 10-12 Cherrytomaten
  • 2 TL Tomatenmark (2-fach konzentriert)
  • 2 EL Weißweinessig  
  • 1 TL Currypulver
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für die Asia-Pflaumensoße:

  • 250 ml Pflaumen- oder Zwetschgensaft
  • 10-12 Trockenpflaumen (soft)
  • 1 TL Ingwer, frisch gerieben
  • ½ Chili (Schärfe nach Belieben)
  • 1 EL Barbecue-Soße mit rauchigem Aroma (alternativ Rauchsalz und 1 TL Tomatenmark verwenden)
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für den Rote Bete-Senf:

  • 1 Rote Bete roh (alternativ fertig gegart abgepackt)
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Weißweinessig (zum Kochen der Rote Bete)
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 EL feiner Senf mittelscharf
  • 1 TL Honig (flüssig)

Außerdem:

  • rheinische, westfälische oder kölsche Bratwürste (roh oder gebrüht)

Besondere Utensilien:

  • Hobel
  • 2 Backbleche
  • Backpapier
  • Einmalhandschuhe (für das Schälen der Rote Bete)
  • Stampfer
  • Pürierstab

Zubereitung:

  • Süßkartoffeln mit der Bürste unter fließendem Wasser reinigen und anschließend in feine, gleichmäßige Scheiben hobeln.
  • Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  • In einer Schale mit Rapsöl, Pfeffer und Salz marinieren.
  • Kartoffelscheiben auf den mit Backpapier ausgelegten Backblechen ausbreiten, dabei sollten sie sich möglichst nicht überlappen.
  • Im Ofen ca. 30 bis 45 Minuten (je nach Dicke) rösten. Immer wieder kontrollieren und wenden, damit sie nicht zu dunkel werden.  
  • Mindestens 15 Minuten abkühlen lassen, dabei werden sie knusprig.  
  • Tipp: Die Chips werden noch krosser, wenn man sie bei nur ca. 150 °C mehr als eine Stunde im Ofen lässt.
  • Für die Curry-Tomatensoße Zucker in einem kleinen Topf schmelzen.
  • Gewaschene Tomaten halbieren, zum flüssigen Zucker geben und karamellisieren.
  • Tomatenmark und Essig untermischen.
  • Bei wenig Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.
  • Soße pürieren und mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken.   
  • Für die Asia-Pflaumensoße den Saft in einem kleinen Topf zusammen mit den Trockenpflaumen aufkochen.
  • Chili fein hacken und mit dem Ingwer hinzufügen.
  • Barbecue-Soße unterrühren und alles ca. 15 Minuten bei wenig Hitze köcheln lassen. Immer wieder umrühren.  
  • Soße pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.  
  • Für den Rote Bete-Senf etwas Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen.
  • Etwas Salz und Essig zufügen und dann darin die ungegarte Rote Bete am Stück ca. eine Stunde garen lassen.
  • Senfkörner in wenig Wasser ca. zwei Minuten kochen.
  • Weiche und noch lauwarme Rote Bete schälen, in grobe Stücke schneiden und mit dem Senf und den gekochten Senfkörnern stampfen.
  • Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Würste in der Pfanne oder auf dem Grill gleichmäßig braten.
  • Soßen in drei Schälchen anrichten und zu den Würstchen und den Süßkartoffelchips servieren – Mahlzeit!

Hygiene-Hinweis

Rohe Bratwürste sind empfindliche Lebensmittel und da sie schnell verderben, müssen sie immer bei maximal 4 Grad Celsius gelagert und möglichst noch am Einkaufstag verzehrt werden. Die rohe Wurst besser nicht einige Stunden am Grill in der Wärme stehen lassen. Auf jeden Fall gut durchgaren! Gebrühte Würste sind weniger empfindlich. Durch die Hitzebehandlung vor dem Verpacken werden viele Mikroorganismen im Produkt abgetötet. Nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums sollten Grillwürstchen aber generell besser nicht mehr gegessen werden.

Noch mehr leckere Rezepte von Björn Freitag:

Noch mehr Rezepte und Inspirationen zum Nachkochen:

Stand: 03.05.2018, 15:00