Bärlauch-Zupfbrot

Bärlauch-Zupfbrot

Portionen: 1 Kastenform von 25 cm
Vorbereitung: 1 h 15 min
Zubereitung:  1 h
Zeit gesamt:   2 h 15 min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Sobald die Sonne wieder häufiger scheint, überkommt uns die Lust, den Grill anzuwerfen. Frisch aus dem Offen ist unser würziges Bärlauch-Zupfbrot aus Hefeteig die perfekte Ergänzung für die ersten wärmeren Grilltage.

Das Rezept als PDF zum Download:

Zutaten für den Hefeteig:

  • 350 g lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe (entspricht ½ Würfel Frischhefe)
  • 500 g Mehl Type 550 + mehr für die Arbeitsfläche
  • 15 g Salz
  • 30 ml Olivenöl + etwas mehr zum Bestreichen

Zutaten für die Bärlauchbutter:

  • 1 Bund Bärlauch (100 g)
  • 75 g zimmerwarme Butter + mehr für die Form
  • Saft von ½ Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Besondere Utensilien:

  • Elektrisches Handrührgerät
  • Kastenform von 25 cm

Zubereitung:

  • Für den Teig mit Trockenhefe Mehl und Trockenhefe in einer Schüssel mischen.
  • Für den frischen Hefeteig das lauwarme Wasser in eine Rührschüssel füllen. Frischhefe hineinkrümeln und drei Esslöffel des Mehls unterrühren. Stehenlassen, bis die Hefe Blasen schlägt, etwa fünf bis zehn Minuten
  • Wasser, Salz und Olivenöl hinzufügen und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten, elastischen Teig verkneten.
  • Teig aus der Schüssel nehmen und zu einer straffen Kugel formen.
  • Etwas Olivenöl in die Schüssel gießen, den Teig darin wenden und mit der Naht nach unten hineinlegen.
  • Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit für die Bärlauchbutter den Bärlauch waschen und trockenschütteln.
  • Mit einem scharfen Messer sehr fein hacken.
  • Die zimmerwarme Butter mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig rühren.
  • Gehackten Bärlauch unterrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.
  • Eine Kastenform dünn mit etwas weicher Butter bestreichen und mit Backpapier auslegen. Tipp: Dies gelingt am besten, wenn man die Kastenform als Schablone benutzt – Boden und alle vier Seiten -, diese mit Bleistift nachzeichnet und das Backpapier entsprechend zurechtschneidet. Die Seite mit dem Bleistift kommt in der Form natürlich nach unten, um das Gebäck nicht zu kontaminieren.
  • Den Hefeteig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von 30x50 Zentimetern ausrollen und gleichmäßig mit der Bärlauchbutter bestreichen.
  • Längs in sechs Streifen schneiden, diese aufeinanderstapeln und wiederum in sechs Stücke schneiden.
  • Die Stapel mit den Schnittflächen nach oben nacheinander in die vorbereitete Kastenform stellen und abgedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitzevorheizen.
  • Das Bärlauch-Zupfbrot im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene backen, bis die Oberfläche goldbraun ist, etwa 45 Minuten.
  • Form aus dem Ofen nehmen, das Brot aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen – Mahlzeit!

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 26.04.2020, 08:00