Grillen: Bulgarien- Kebabcheta & Schopska Salat

Grillen: Bulgarien- Kebabcheta & Schopska Salat Hier und heute 15.04.2021 10:58 Min. Verfügbar bis 15.04.2022 WDR

Grillen: Bulgarien- Kebabcheta & Schopska Salat

Fingerförmige Kebaps aus Hackfleisch und der Schopska Salat sind feste Bestandteile der bulgarischen Küche. Der Journalist, DJ und WDR-Radiokoch Kosta Kostov zeigt uns, wie man diese Spezialitäten richtig zubereitet.

Rezepte

Kebabcheta

(für 4 Personen)

Kebabcheta gehören zu den beliebtesten Speisen der Bulgaren. Man bekommt sie in Restaurants oder an kleinen Grillbuden auf der Straße. Kebabcheta haben viele Vetter in den Nachbarländern, wie Cevapcici in den anderen Balkanländern oder Kebab in der Türkei. Die bulgarischen Kebabcheta jedoch sind einmalig gewürzt, mit kleigehackten Zwiebeln, Kreuzkümmel und mit lokalen Kräutern und Gewürzen.

Zutaten

  • 800 g Hackfleisch (Rind 60% - Schwein 40% oder fettigeres Rindfleisch)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprika süß
  • 1 TL Paprika scharf (optional)
  • ½ TL Oregano und/oder Rosmarin (hier kann man Kräuter und Gewürze nach Wunsch variieren)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Kosta Kostov

WDR-Koch Kosta Kostov

Das Hackfleisch zunächst nur salzen und eine Stunde abgedeckt im Kühlschrank abstellen. Die Zwiebel sehr fein hacken. Die restlichen Gewürze und die gehackten Zwiebeln mit dem Hackfleisch vermengen und gut durchkneten. Weitere 3 bis 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Fingerförmige Kebabs von circa 10 cm Länge und 1,5-2 cm Durchmesser mit nassen Händen formen. Abgedeckt ruhen lassen, solange der Grill heiß wird. Auf dem sehr heißen Grill circa 5 Minuten scharf anbraten und heiß servieren.

Schopska Salat

(für 4 Personen)

Dieser Klassiker wird zu jeder Gelegenheit serviert, hauptsächlich als Vorspeise zusammen mit einem Schnaps, aber auch als Beilage. Der Salat besteht aus Tomaten, Gurken, Zwiebeln, gegrillter und marinierter Paprika und reichlich Feta-Käse.

Zutaten

  • 4 große Tomaten
  • 1 Gurke
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 rote süße Spitzpaprika
  • 100 g Schafskäse oder Feta
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer
  • etwas frische Petersilie

Zubereitung

Die Paprika kann man mehrere Tage im Voraus zubereiten. Die Paprikaschoten auf den Grill legen. Nicht waschen, nicht sauber machen!

Fetakäse-Würfel auf einem blauen Teller

Nach Belieben kann Feta oder Schafskäse verwendet werden.

Die Paprikahaut muss richtig schwarz verkohlen. Dann die Paprikaschoten in eine Plastiktüte geben und diese gut verschließen. Nach circa 20-30 Minuten lässt sich die verkohlte Haut sehr einfach entfernen. Die Paprika von Samen und Strunk säubern und in etwas Sonnenblumenöl, Essig und Salz marinieren.

Wer mag, kann der Marinade kleingehackten Knoblauch hinzufügen. Tomaten und Gurken würfeln. Mit der marinierten, in Streifen geschnittenen Paprika mischen. Die Hälfte der Zwiebel in dünne Scheibchen schneiden. Die andere Hälfte sehr fein hacken oder reiben und mit dem Öl, Essig, Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette anrühren. Klein geschnittene Petersilie abschließend untermischen. Tomaten, Gurken, Zwiebelscheiben und Paprika mit der Vinaigrette beträufeln. Abschließend üppig mit dem geriebenem Käse bestreuen.