Björn Freitag kocht grenzenlos köstlich – Grenze zu Hessen und die Grenze zwischen dem Sauerland und Siegen-Wittgenstein

Björn Freitag kocht grenzenlos köstlich – Der Westen trifft die Hessen Servicezeit 29.06.2020 29:20 Min. UT Verfügbar bis 29.06.2021 WDR

Björn Freitag kocht grenzenlos köstlich – Grenze zu Hessen und die Grenze zwischen dem Sauerland und Siegen-Wittgenstein

Von Anja Tanas und Johanna Schnüpke

Er ist viel unterwegs, kreuz und quer durch NRW – so kennt man Spitzenkoch Björn Freitag. Auf der Suche nach kulinarischen Besonderheiten widmet er sich gezielt den Grenzregionen innerhalb des Bundeslandes.

Diesmal ist er an der Grenze zwischen NRW und Hessen unterwegs. Und es geht in eine Region mit gleich mehreren Grenzen: Auf dem Kamm des Rothaargebirges treffen das Siegerland, das Sauerland und Wittgenstein aufeinander.

1. Region: Grenze zu Hessen

Die Grenze von NRW zu Hessen verläuft auch durch den Diemelsee. Hier mitten im rund 165 Hektar großen Stausee trifft der Hochsauerlandkreis in Nordrhein-Westfalen auf das nordhessische Waldecker Land. Auf der Diemselseefähre von Kapitän Stefan Koch kocht Björn Freitag zusammen mit Kochprofi Thomas Wiele in einer improvisierten Küche auf dem Unterdeck.

Das Grenzgericht ist diesmal das sogenannte „Krüstchen“ – das wird im Sauerland und auch in Waldeck gern gegessen. Kapitän Stefan aus NRW mag sein Krüstchen so am liebsten: Brot, Schnitzel und einfach nur ein Spiegelei obendrauf. Thomas Wiele aus Nordhessen, Küchenschef vom Fährhaus am Diemelsee, bevorzugt das traditionsreiche Waldecker Krüstchen – das Schnitzel auf Toast kommt mit einer leckeren Pilzsoße daher.

Björn Freitag kreiert mit den beide zusammen ein grenzübergreifendes Gericht und nennt es „Diemelsee-Krüstchen“. Es handelt sich dabei um ein Cordon Bleu mit Mettwurst und Pilzpanade und wird auf Graubrot serviert. Dazu gibt es einen deftigen Eiersalat mit einer Soße, die auch „Waldecker Duckefett“ heißt.

2. Region: Grenze zu Sauerland und Siegen-Wittgenstein

Innerhalb von NRW verlaufen unsichtbare Grenzen, die kulturell durchaus noch spürbar sind. Auf dem Kamm des Rothaargebirges treffen beispielsweise die Regionen Sauerland und Siegen-Wittgenstein aufeinander. Spitzenkoch Björn Freitag schaut sich hier bei seiner kulinarischen Grenztour durch NRW ebenfalls um.

Das Bild zeigt Ehepaar Ax, Björn Freitag und Bäcker Dennis Klein am Tisch.

Die Liebe zur Kartoffel verbindet die Menschen hier. Eine besondere Spezialität ist der „Sejerlänner Riewekooche“, ein saftiges Brot aus Kartoffeln. Bäcker Dennis Klein aus Siegen ist einer der wenigen, der das siegerländer Traditionsbrot noch im Angebot hat. Zusammen mit Björn Freitag besucht er das Ehepaar Ax, das Kartoffeln im sauerländischen Schmallenberg anbaut. Potthucke ist für Martina Ax das wichtigste Gericht aus Kartoffeln, den Sejerlänner Riewekooche kennt sie nicht.

Mit den frisch geernteten Kartoffeln von Hof Ax bereitet Björn mit Bäcker Klein und Martina Ax das grenzenlos köstliche Gericht zu: Das Kartoffel-Forellen-Türmchen! Es vereint auf dem Teller Siegen-Wittgenstein mit dem Sauerland.  

Alle Rezepte der Sendungen:

Stand: 29.06.2020, 12:00