Björn Freitag kocht grenzenlos köstlich – Der Westen trifft die Niederlande und Belgien

Björn Freitag kocht grenzenlos köstlich – Niederlande und Belgien WDR 28.05.2020 29:20 Min. UT Verfügbar bis 28.05.2021 WDR

Björn Freitag kocht grenzenlos köstlich – Der Westen trifft die Niederlande und Belgien

Er ist viel unterwegs, kreuz und quer durch NRW – so kennt man Spitzenkoch Björn Freitag. Auf der Suche nach kulinarischen Besonderheiten widmet er sich gezielt den Grenzregionen innerhalb des Bundeslandes. Diesmal ist er an der Grenze zwischen NRW und Belgien unterwegs und im Grenzgebiet zwischen NRW und den Niederlanden.

1. Region: Grenze zu den Niederlanden  

Björn Freitag besucht die beschauliche deutsch-niederländische Grenzregion – er kocht dort, wo das Münsterland auf das Gelderland trifft: Im Ort Suderwick. Und dass die Geschmäcker hier auf beiden Seiten der Grenze verschieden sind, merkt man nicht nur an der Brotauswahl. Besonders Bohnen können hier eine kulinarische Streitigkeit auslösen. Denn während der Niederländer von seinen braunen Bohnen schwärmt, kennt der NRWler sie gar nicht, er isst traditionell Dicke Bohnen, auch Acker – oder Saubohne genannt. Von Anfang Juni bis Mitte September haben sie bei uns Saison. Jung geerntet schmecken Dicke Bohnen besonders zart und aromatisch. In vielen Supermärkten kann man sie auch tiefgekühlt bekommen.

Die braunen Bohnen wachsen nicht in NRW, sondern z.B. in der niederländischen Region Zeeland. Sie kommen getrocknet oder als Konserve in den Handel. Der niederländische Koch Caspar van Hal bietet in seinem Restaurant Braune Bohnen mit Buttermilchsoße, Speck und eingelegtem Gemüse an – in der Grenzregion Gelderland ist das die Leibspeise vieler Einwohner.

Zusammen mit der Münsterländerin Erika Steffens und Caspar van Hal bereitet Björn Freitag ein Gericht zu, das beide Bohnen auf einem Teller vereint.

2. Region: Grenze zu Belgien

Björn Freitag kocht in Kronenburg, einem historischen Ort in der Eifel. Der Kreis Euskirchen trifft hier auf das deutschsprachige Ostbelgien. Die Grenze wurde über die Jahrhunderte immer wieder verschoben. Der Grenzort Losheim ist z.B. seit 1969 wieder deutsch. Julia Brück betreibt in Kronenburg das Café „Raum C“ und hat Björn sowie den belgischen Schinkenproduzenten Sascha Rohs zum Kochen eingeladen. Die Drei bringen zwei regionale Kartoffelsalate zusammen. Julia Brück, die Eiflerin, bevorzugt den traditionellen Eifeler Burreschlaat – Kartoffeln mit Endiviensalat. Sascha Rohs mag dagegen lieber den Lütticher Salat – zu den Kartoffeln kommen hier grüne Bohnen und Ardenner Schinken.

Björns grenzübergreifendes Gericht ist ein Röstkartoffel-Salat mit grünen Bohnen und Endivie, dazu gibt es Röllchen vom Ardenner Schinken sowie knusprige Käse-Ecken.

Alle Rezepte der Sendungen:

Stand: 28.05.2020, 17:00