Gesund und bunt: Paprika

Verschiedene Paprikas und Peperonis

Gesund und bunt: Paprika

Paprika kommt in den Ampelfarben daher: rot, gelb, grün. Koch Thomas Sampl macht leckere Sachen aus dem bunten, gesunden Gemüse, die ganz einfach nach zu kochen sind. Uns hat er seine Rezepte verraten:

Die Rezepte

(für zwei Personen)

Graupen-Risotto mit Spitzpaprika

Zutaten

  • 2 rote Spitzpaprika
  • 2 grüne oder weiße Spitzpaprika
  • 1 große Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 getrocknete Aprikosen
  • 1 Glas Weißwein
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Graupen
  • 3 kleine Zweige frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Bunte Spitzpaprika

Spitzpaprika in mundgerechte Stücke schneiden.

Spitzpaprika gründlich waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Schalotten und Knoblauch in feine Würfel schneiden, Öl in der Pfanne erhitzen und die Schalotten- sowie Knoblauch-Würfel darin anschwitzen. Getrocknete Aprikosen in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Jetzt den Spitzpaprika dazu geben und diesen leicht anrösten.

Jetzt die Graupen zum Gemüse geben und alles mit Weißwein ablöschen.

Thymian

Den Thymian vorm Abschmecken klein hacken.

Kurz aufkochen lassen, dann die Gemüsebrühe dazu geben und alles köcheln lassen, bis das Risotto eine schön schlotzige Konsistenz erreicht hat. Dann frisch geriebenen Hartkäse dazu geben, gut durchrühren und das Risotto mit frisch gehacktem Thymian, Salz sowie Pfeffer abschmecken.

Die Rezepte zum Ausdrucken:

Paprika-Antipasti mit körnigem Frischkäse

Zutaten

  • 6 Gemüsepaprika
  • ½ Zitrone
  • Rapskern-Öl
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 Becher körniger Frischkäse
  • Leinsamen-Öl
  • Schnittlauch
  • Gemahlene Fenchelsamen
  • Frischhaltefolie

Zubereitung

Hüttenkäse in einer Schale

Der Hüttenkäse lässt sich mit zum Beispiel fein gehacktem Schnittlauch gut verfeinern.

Die Gemüsepaprika in einer Auflaufform im Backofen für 20 Minuten bei 180 Grad backen, dann aus dem Ofen nehmen und vorsichtig mit Frischhaltefolie abdecken. Die Paprika sollen schwitzen, damit sich ihre Haut leichter abziehen lässt. In der Zwischenzeit körnigen Hüttenkäse mit Leinsamen-Öl, fein gehacktem Schnittlauch sowie Salz, Pfeffer und gemahlenen Fenchelsamen verfeinern.

Jetzt die Haut der Paprika abziehen, Kerne und Gehäuse innen entfernen und das Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Die Paprika-Streifen in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft und Rapskern-Öl marinieren und nur mit Pfeffer und Salz würzen. Den kernigen Hüttenkäse auf Probierlöffel geben und mit ein bis zwei Paprikastreifen belegen.

Stand: 23.04.2019, 06:00