Graupen-Risotto mit Schmortomaten

Björn Freitag: Graupenrisotto

Einfach und köstlich: Das Beste aus dem Münsterland

Graupen-Risotto mit Schmortomaten

Rezept zur Folge: Das Beste aus dem Münsterland

Zutaten für 4 Personen:
250 g Perlgraupen
1 weiße Zwiebel
400 ml Kalbsfond
50 g Parmesan
1 EL kalte Butter
16 reife Kirschtomaten
1 EL Rohrzucker
8 Scheiben Westfälischer Schinken
150 ml Weißwein
1 Lorbeerblatt
8 Blätter Salbei
Salz, schwarzer Pfeffer, Olivenöl

Vorbereitung: Backofen auf 140° Ober-Unterhitze vorheizen / Kalbsfond erwärmen

Zubereitung:
1. Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einem breiten Topf mit Olivenöl sanft anschwitzen.
2. Graupen dazu geben, ebenfalls kurz anschwitzen, Lorbeerblatt dazugeben.
3. Mit 100 ml Weißwein ablöschen und einkochen lassen, dann nach und nach mit warmem Kalbsfond aufgießen, bis die Graupen „al dente“ sind, mit Salz abschmecken.
4. Schinkenscheiben auf das Backofengitter legen und im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten „trocknen“.
5. Parallel in einer Pfanne den Rohrzucker schmelzen lassen, etwas Olivenöl dazugeben, dann die Kirschtomaten und die Salbeiblätter und karamellisieren lassen, mit dem restlichen Weißwein ablöschen, reduzieren, mit schwarzem Pfeffer und Salz abschmecken.
6. Graupen-Risotto vom Herd nehmen, geriebenen Parmesan und eine Nocke kalte Butter einrühren und auf flachen Tellern anrichten, Schmortomaten und getrockneten Schinken auf das Risotto geben.

Stand: 20.07.2019, 00:00