Europa kulinarisch: Erdbeer-Kuppeltorte 

Europa kulinarisch: Erdbeer-Kuppeltorte 

Anlässlich der Europawahl schauen wir über die Grenzen und stellen Rezepte aus unseren Nachbarländern vor. Marcel Seeger backt die Erdbeer-Kuppeltorte von Karin Goebelsmann nach einem englischen Rezept. 

Das Rezept

(von Karin Goebelsmann)

Zutaten für den Mürbeteigboden

  • 150 g Butter (am besten Süßrahmbutter), zimmerwarm
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Vanillesalz (alternativ Salz)
  • 300 g Dinkelmehl 630er
  • evtl. 1 Schuss kaltes Wasser

Zubereitung

Die Butter würfeln und mit Zucker, Mehl und Salz in einer Küchenmaschine zu einem Mürbeteig verarbeiten, alternativ mit der Hand verkneten. Sollte der Teig zu krümelig werden, einfach einen Schuss Wasser dazugeben.
Den Teig in Klarsichtfolie wickeln, kurz ruhen lassen und dann zwischen der Folie dünn ausrollen (knapp einen halben Zentimeter dick).

Einen Kreis von 24 Zentimetern ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit der Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze, mittlere Schiene, circa 35 Minuten backen. Den Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp: Übriggebliebener Teig lässt sich gut einfrieren. Sie können aber auch Kekse daraus backen.

Zutaten für die Biskuitroulade

  • 5 Eier, Gr. M
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Vanillesalz (alternativ Salz)
  • 150 g Dinkelmehl 630er
  • 3/4 Messerspitze Backpulver
  • 1 Glas Erdbeerkonfitüre (ca. 450 g)

Zubereitung

Ei-Trenner im Praxistest

Das Eiweiß am besten Mithilfe der zwei Eierschalhälften trennen.

Die Eier trennen. Die Eiweiße zu Schnee aufschlagen, Zucker und Salz dazu geben und weiter aufschlagen. Die Eigelbe unterziehen, das Mehl mit Backpulver mischen, über die Eiermasse sieben und vorsichtig unterziehen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und einen rechteckigen Backrahmen in Größe des Backblechs darauf stellen. Die Biskuitmasse einfüllen, gleichmäßig dünn bis zu den Rändern glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze, mittlere Schiene, zehn bis 15 Minuten goldgelb backen. Wer keinen Backrahmen zur Hand hat, kann den Teig auch direkt auf das Blech geben.

In der Zwischenzeit ein Geschirrtuch mit Zucker bestreuen. Nach dem Backen sofort den Backrahmen entfernen, den Biskuit auf das Geschirrtuch stürzen, das Backpapier vorsichtig abziehen und wieder auflegen. Das Geschirrtuch mit Biskuit und Backpapier von der langen Seite her vorsichtig eng aufrollen und auskühlen lassen.

Selbstgemachte Marmelade

Selbstgemachte Marmelade aus Erdbeeren eignet sich ebenfalls für die Biscuitroulade.


Die ausgekühlte Biskuitroulade vorsichtig entrollen und gleichmäßig mit der Marmelade bestreichen. Erneut stramm aufrollen, in Klarsichtfolie verpacken und kurz im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Marcel Seegers Tipp

Wenn Sie sich einen „Aufrollvorgang“ sparen möchten, können Sie den Biskuit auch direkt auf dem Geschirrtuch mit Marmelade bestreichen, ihn aufrollen, in Klarsichtfolie verpacken und im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Zutaten für die Erdbeerfüllung

  • 400 g pürierte Erdbeeren
  •  60 g Zucker
  •  40 g Vanillezucker
  • 400 g Magerquark
  • 100 g Clotted Cream (alternative: Magerquark)
  • 250 ml Sahne
  • 7 Blatt Gelatine
  • ca. 300 - 400 g Erdbeeren, grob gewürfelt

Zubereitung

Das Bild zeigt viele Freiland-Erdbeeren der Saison, die zum Verkauf bereit stehen.

Die frischen Erdbeeren in Würfeln schneiden und dazugeben.

Die Sahne steif schlagen. Quark, Clotted Cream, Zucker und Erdbeerpüree in eine Schüssel geben und gut verrühren. Die Gelatine laut Packungsanweisung in Wasser 5 Minuten einweichen, leicht ausdrücken und in einem kleinen Topf auf mittlerer Hitze erwärmen, bis sie sich auflöst. (Achtung, sie darf nicht zu heiß werden und auf keinen Fall kochen).

Etwas der Masse zu der aufgelösten Gelatine geben, alles gut verrühren, wieder etwas Quarkmasse dazu geben und wieder verrühren. Die Gelatinemasse unter die restliche Quarkmasse rühren. Zuletzt die steif geschlagene Sahne unterziehen und die gewürfelten Erdbeeren dazu geben.

Fertigstellung

  • einige Erdbeeren für die Deko

Eine Schüssel (Halbkugelform, 24 Zentimeter Durchmesser) innen mit Wasser besprühen, Klarsichtfolie hineinlegen und alle Luftblasen herausdrücken.
Die Biskuitroulade in einen Zentimeter dünne Scheiben schneiden und von der Mitte beginnend in die Schüssel legen. Die ganze Schüssel damit auslegen. Die Erdbeerfüllung hineingeben und eventuell obenauf die letzten Biskuitrouladen-Scheiben legen. Abschließend den Mürbeteigboden darauflegen und vorsichtig andrücken (Vorsicht, die Masse ist noch sehr weich).

Die überstehende Klarsichtfolie über den Boden schlagen und die Schüssel in den Kühlschrank stellen. Mindestens vier Stunden, am besten über Nacht gut durchkühlen.
Zum Stürzen eine Tortenplatte auf die Schüssel legen und zusammen mit der Schüssel umdrehen. Durch die Klarsichtfolie wird sich die Torte sehr leicht von der Schüssel lösen. Nun die Folie abziehen und die Torte nach Belieben noch mit einigen Erdbeeren garnieren.

Alle Rezepte von Hier und heute