„Crêpe Normande“ mit Vanilleeis

„Crêpe Normande“ mit Vanilleeis

Ursprünglich kommt der Spitzenkoch Jean-Marie Dumaine aus der Normandie, Heimat des französischen Crêpe. Uns verrät der gebürtige Franzose das Rezept zu seiner eigenen Kreation, bei der auch der deutsche Apfelpfannkuchen Pate stand. Bon appétit!

Das Rezept

(von Jean-Marie Dumaine)

Zutaten für den Crêpe-Teig:

(für etwa vier Personen)

  • 100 g Weizenmehl Typ 405, gesiebt
  • 125 ml Wasser
  • 125 ml Vollmilch
  • 4 Eier
  • 20 g Zucker
  • 1 Prise Meersalz
  • 50 g Butter, flüssig

Außerdem

  • 1 Apfel (z.B. Boskoop), in dünne Scheiben geschnitten

Die Zubereitung

Für den Crêpe-Teig das gesiebte Mehl, Milch, Wasser, Zucker und Salz zu einem glatten Teig verrühren. Nach einer Weile Eier und flüssige Butter hinzufügen. Den Teig eine Stunde ausquellen lassen. Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Teig ca. zwei Millimeter dünn einfüllen. Dünne Apfelscheiben rosettenförmig darüber legen. Von einer Seite hell backen. Butter und Zucker darüber geben, wenden und fertig backen.
Dazu passt prima Vanilleeis.

Alle Rezepte von Hier und heute

Stand: 11.02.2019, 06:00