Burger Brezeln aus Elberfeld

Vier Burger Brezeln auf einem Holztisch

WDR 2 Den Westen genießen

Burger Brezeln aus Elberfeld

Von Helmut Gote

Sie ist nicht ganz so berühmt wie die bayerische Brezn, aber im Bergischen Land kennt sie jeder: Die Burger Brezel ist auch heute noch ein beliebtes Souvenir bei jedem Besuch auf Schloss Burg in Solingen.

Burger Brezeln aus Elberfeld

WDR 2 Rezepte 16.08.2019 03:23 Min. Verfügbar bis 15.08.2020 WDR 2

Download

Was?

Das Rezept für die Spezialität aus dem Bergischen Land stammt ursprünglich aus einem Kloster in der Bretagne und wurde von französischen Soldaten schon 1795 in die Region gebracht.

Die Zutaten für das traditionsreiche Gebäck sind einfach: Mehl, Hefe, Margarine, etwas Salz und wenig Zucker. Die Zutaten erinnern an Zwieback, doch die Brezeln werden nur einmal gebacken. Weitaus schwieriger ist es, den Teig in die richtige Brezel-Form zu bringen. Denn die Burger Brezel wird nicht geformt, sondern gesponnen. Allein wegen dieser Technik, die keine Maschine bewältigen könnte, wird die Burger Brezel für immer reine Handarbeit bleiben.

Rüdiger und Sabine Hösterey mit einem Backblech voller Burger Brezeln

Rüdiger und Sabine Hösterey

Rüdiger Hösterey in Wuppertal-Elberfeld ist einer der wenigen Bäcker, die das Brezel-Backen noch zu schätzen wissen und wirklich freihändig beherrschen. Die typische Form, die die Mönche ursprünglich an betende Hände erinnern sollte, spinnt er freihändig in der Luft. Nach dem Backen ist die Brezel goldbraun, außen knusprig und innen weich und locker. Und für alle, denen das ungewöhnliche Gebäck vielleicht etwas zu trocken vorkommt, hat der Wuppertaler Bäcker noch einen guten Tipp: "Man kann zoppen, also eintauchen in Milch, Kaffee oder Kakao, je nach Bedarf. Dann erschließt sich nicht nur der Kaffeegeschmack, sondern auch der Brezelgeschmack. Ist wirklich lecker.“

Warum?

Schade, dass die Burger Brezel im Westen nicht mehr so bekannt ist, wie sie es verdient hätte. Vor allem, wenn sie so gut schmeckt wie von Rüdiger Hösterey, der immer noch jeden Morgen in der Backstube steht und fleißig spinnt.

Wer nicht nur zoppen will, kombiniert die Brezeln mit frischem Obst, streut etwas Zucker darauf und gießt anschließend Buttermilch darüber – eine erfrischende Delikatesse, gerade im Sommer.

Wo?

Bäckerei Hösterey
Rüdiger und Sabine Hösterey
Friedrich-Ebert-Str. 104
42117 Wuppertal-Elberfeld
Tel. 0202-306180

Keine Homepage

Stand: 16.08.2019, 00:00