Wirsingpäckchen

Wirsingpäckchen

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Sehen hübsch aus in ihrem leuchtenden Grün und lassen sich prima vorbereiten, sodass man sie nur noch in der Pfanne braten und aufwärmen muss.

Zutaten für sechs Personen:

  • 1 schöner Wirsingkopf (ca. 1 kg)
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 EL Butter
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat
  • Chilipulver oder frischen Chili
  • 2 EL Olivenöl
  • Nach Belieben zusätzlich 12 dünne Scheiben Bauchspeck

Zubereitung:

  • Wirsing in Blätter zerlegen, unschöne Außenblätter wegwerfen. Von den schönen äußeren Blätter den Strunk herausschneiden. In Salzwasser blanchieren, eiskalt abschrecken, damit sie schön grün bleiben.
  • Das gelbe innere Herz fein hacken, ebenso die Zwiebel feinst würfeln und auch den Knoblauch.
  • In einer großen Pfanne die Butter aufschäumen lassen. Zuerst Zwiebel und Knoblauch darin weich dünsten.
  • Erst dann den gehackten Wirsing zufügen, gut untermischen, salzen und pfeffern, mit Muskat und Chili würzen.
  • Für die Päckchen die Außenblätter jeweils in eine Tasse legen, die gedünstete Mischung hineingeben, die Blätter darüber zusammenschlagen, alles zu einem hübschen Päckchen wickeln (wer sicher gehen will, dass sie nicht aufgehen, kann die Päckchen mit einem Stück Küchenzwirn oder einem Zahnstocher befestigen).
  • Wer es ganz vegetarisch mag, der serviert die Päckchen so im Ganzen. Um sie wieder zu erwärmen, kann man sie in Öl erneut aufbraten. Im Dampfkorb dämpfen oder in den Dampfgarer schieben.
  • Ansonsten werden die Päckchen in hauchdünne Speckscheiben gewickelt und vor dem Servieren rundum in der beschichteten Pfanne appetitlich angebraten.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 07.12.2018, 12:00