Wiener Apfelstrudel

Kuchen: Wiener Apfelstrudel Lokalzeit Münsterland 22.10.2021 04:14 Min. Verfügbar bis 22.10.2022 WDR Von Oliver Steuck

Wiener Apfelstrudel

Von Heiner Schmitz aus Telgte

Heiner Schmitz aus Telgte hat schon Johann Lafer in einer Backsendung gezeigt, wie man ordentliche Schnecken formt. Da ist ein Wiener Apfelstrudel ein Klacks. Dieses Rezept hat der gelernte Bäcker übrigens aus Österreich mitgebracht. Er war nach seiner Lehre viel in der Weltgeschichte unterwegs, unter anderem in München, London und der Schweiz. Nun arbeitet er schon lange wieder im Familienbetrieb. Den gibt es in Telgte seit mehr als 170 Jahren. Aber Ausflüge in andere Metiers gönnt er sich immer wieder. Vor gut zehn Jahren hat er z. B. ein inzwischen vergriffenes Backbuch mit Rezepten von bekannten Münsteranern geschrieben. Da steht der Apfelstrudel übrigens auch drin – weil es das Lieblingsrezept von unserem Lokalzeit-Moderator Hendrik Schulte ist.

Zutaten für den Teig:

120 g Mehl
25 ml Sonnenblumenöl
30 ml Wasser
1 Eiweiß
1 Prise Salz
6 Äpfel (am besten Boskop)
60 g Zucker und Zimt
40 g Rum
40 g gehackte Mandeln
1 Zitrone
50 g Mandelgrieß
Flüssige Butter
Puderzucker

Zubereiteter Wiener Apfelstrudel

Zubereitung: 

Mehl, Öl, Wasser, Eiweiß und Salz zu einem Teig verkneten. Erst mit der Maschine, dann aber auch nochmal per Hand, bis ein glatter Teigballen entsteht. Diesen mit etwas Öl einreiben und in Folie wickeln. Gut eine Stunde zur Seite legen, damit der Teig entspannen kann. Das ist wichtig, damit man ihn später besser verarbeiten kann.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zimt und Zucker, Rum, Mandeln, 20 g Mandelgrieß und Zitronensaft vermengen.

Nun den Teig am besten direkt auf einer Folie oder einem Küchentuch in etwa rechteckig ausrollen. Den Teig mit dem Handballen von innen nach außen ziehen, bis er die gewünschte Größe hat bzw. so dünn ist, dass man durch den Teig theoretisch eine Zeitung lesen könnte.

Den Teig mit flüssiger Butter bestreichen und mit dem übrigen Mandelgrieß bestreuen. Die Apfelmasse darauf verteilen. Den Teig an den Seiten und oben umschlagen und dann die oberen Enden des Küchentuchs nehmen und vorsichtig zu sich ziehen, damit sich der Teig aufrollt. Den Strudel in eine Kastenform legen, mit flüssiger Butter bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 60 Minuten backen.

Den ausgekühlten Strudel mit Puderzucker bestäuben und mit Vanillesauce oder Vanilleeis und Sahne servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!