Vorspeise: Sizilianische Pasta mit Fenchel

Vorspeise: Sizilianische Pasta mit Fenchel

Kochen mit Martina und Moritz 18.12.2021 27:55 Min. UT DGS Verfügbar bis 18.12.2022 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhoefer


Download Podcast

Vorspeise: Sizilianische Pasta mit Fenchel

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Eine der beliebtesten Pasta-Zubereitungen in Sizilien ist die berühmte Pasta mit Sardinen. Und damit für jeden Geschmack etwas dabei ist, gibt es sie mal mit, mal ohne Fisch und Käse –  aber immer mit dem wichtigen Fenchel und den typisch sizilianischen Nüssen, den feinen Pistazien.

Zutaten für 4 bis 6 Personen:

  • 2 Zwiebeln
  • 4-6 Knoblauchzehen
  • 1 Fenchelknolle mit Grün
  • wenn möglich 1 EL Fenchelsamen (eventuell sogar grüne, frische)
  • einige Petersilienstiele
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 50 g Pistazienkerne
  • 40 g Weißbrotbrösel oder Panko
  • 200 g getrockneter Schafsfrischkäse (Ricotta salata), ersatzweise Pecorino
  • Salz
  • Chili (nach Gusto)
  • Pfeffer
  • 1 Dose Sardinen in Olivenöl
  • 500 g Pasta (nach Gusto: Penne, Bucatini oder Spaghetti)

Zubereitung:

  • Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, die Fenchelknolle in etwa gleich große Würfel schneiden, das Grün beiseitelegen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin golden braten. Fenchel hinzufügen, salzen, pfeffern und mit einem Hauch Chilipulver würzen. Pistazien hacken und ebenfalls dazugeben und einige Minuten andünsten. Semmelbrösel hineingeben, die Hitze nochmal verstärken und alles rösten, bis die Brösel knusprig werden. Zum Schluss Fenchelgrün und, falls vorhanden, Fenchelsamen dazugeben.
  • Für die vegane Version jetzt die nötige Menge (pro Person etwa ein Viertel bis Sechstel) herausnehmen und in einer zweiten Pfanne oder Topf beiseitestellen.
  • Für die vegetarische Variante den Käse grob raffeln, unter die restlichen Nudeln heben und die entsprechende Menge in einen dritten Topf füllen.
  • Für die klassische Variante schließlich die Sardinen aus der Dose zerpflücken und unter den Rest in der Pfanne mischen.
  • Schließlich ca. 10 Minuten vor dem Servieren die Pasta in kräftig gesalzenes, kochendes Wasser werfen. Sobald sie den richtigen Biss hat, mit einer Zange jeweils die passende Menge tropfnass, also mit viel Nudelkochwasser in die jeweilige Pfanne oder Topf geben und gut untermischen – dabei unbedingt jeweils noch einen guten Schuss Olivenöl zufügen, außerdem Petersilie hinzugeben. In vorgewärmten, tiefen Tellern sofort servieren.

Beilage: frisches Brot – stilecht, nämlich sizilianisch, wäre eins aus Hartweizen

Getränk: ein kräftiger Weißwein, am besten natürlich aus Sizilien, etwa ein Grillo

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 18.12.2021, 17:45