Service Essen und Trinken – Fleischklößchensuppe

Griechische Fleischklößchensuppe Juwarlaika

Service Essen und Trinken – Fleischklößchensuppe

Ostern ist für griechisch-orthodoxe Christen das höchste Kirchenfest und beendet eine in vielen Familien sehr strenge Fastenzeit. Im Jahr 2019 beginnen die Feiern am 28. April.

Eine Suppe darf bei der Osterfeier einer griechischen Familie nicht fehlen. Sie ist traditionell das erste Fleischgericht, das nach der Fastzeit genossen wird. Normalerweise beinhaltet sie Lamm-Innereien und heißt Majiritsa. Aber auch ein anderer Klassiker der griechischen Küche würde sich zum Fastenbrechen eignen: die Fleischklößchensuppe Juwarlakia. Sie schmeckt aber auch, wenn man religiös ungebunden ist und nicht gefastet hat.

Fleischklößchensuppe Juwarlakia
Zutaten für 8 Personen

Für die Klößchen (rund 60 Stück):
1 Kilo Rindergehacktes
3 Zwiebeln
3 El Rundkornreis
5-6 Tl Salz
Pfeffer
2 Tl getr. Minze
3 El Olivenöl
ca. 100 ml Wasser

Für die Brühe:
3 Liter Wasser
2 Lorbeerblätter
 Salz
1 Möhre
4 EL Olivenöl
3 El Rundkornreis
2 Eier
2 Zitronen
1 handvoll gehackte Petersilie

Zubereitung

Despina Simeonidis steht in der Küche am Herd

Despina Simeonidis

Die Zwiebeln sehr fein hacken. Den Reis gründlich waschen und abtropfen lassen. Eine Möhre schaben und in kleine Würfel teilen. Die Zitronen auspressen.

Das Fleisch in eine große Schüssel geben, die Minze zwischen den Händen zerreiben und dazu geben, Salz, Pfeffer nach Geschmack, den Reis und Öl dazu geben und so viel Wasser, bis durch gründliches Vermengen eine knetbare Masse entsteht. Zugedeckt im Kühlschrank verwahren, bis die Kochflüssigkeit fertig ist.

In einen großen Topf 3 Liter Wasser füllen, salzen, die Lorbeerblätter dazu legen und aufkochen lassen. Erst wenn die Brühe aufkocht, die Möhrenwürfel dazu geben.

In der Zwischenzeit die Fleischbällchen formen. Möglichst feste, kleine Bällchen zwischen den Händen rollen und nebeneinander auf eine Unterlage legen.

Wenn die Brühe aufgekocht ist, die Temperatur reduzieren und die Bällchen einzeln in das nicht mehr sprudelnde Wasser gleiten lassen. Die Klößchen sind empfindlich und sollten möglichst nicht berührt werden, während das Wasser wieder aufkocht. Wenn das Wasser wieder aufkocht, setzt sich bald hellgrauer Schaum ab. Es sind harmlose Proteine von dem gekochten Fleisch, die jedoch stören würden, weil sie die Brühe eintrüben. Deshalb den Schaum vorsichtig abschöpfen.

Das Olivenöl dazugeben und die Brühe wieder aufkochen lassen. Dann den Reis hinzufügen. Wenn der Reis gar ist, sind auch die Fleischbällchen fertig (nach ca. 15 Minuten).

Die Suppe etwas abkühlen lassen.

Die aufgeschlagenen Eier gründlich verquirlen und den Zitronensaft hineinrühren, bis eine feine, homogene Masse entsteht ohne jedes Klümpchen.

Eine Kelle (oder Tasse) von der abgekühlten Brühe aus dem Topf herausnehmen und in einer Schüssel gründlich mit der Ei-Masse vermengen. Die Mischung in die restliche Suppe geben und gut verrühren.

Die Suppe noch einmal erwärmen, die Petersilie zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Brot servieren.

Rezept und Autorin: Susanne Kabisch

Redaktion: Regina Tanne

Service Essen und Trinken ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort mittwochs zwischen 10.05 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Essen und Trinken - Griechische Fleischklößchensuppe

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 24.04.2019 07:14 Min. WDR 5

Download

Weitere Themen