Halbierte Zwetschgen in einer Glasschale

Service Essen und Trinken

Gote macht Zwetschgen-Pie

Wie wäre es mit einem Nachtisch, der so richtig nach Spätsommer schmeckt? Zwetschgen-Pie hat die Süße des Sommers gespeichert. Helmut Gote erklärt, warum er lauwarm am besten schmeckt und worin sich Zwetschgen von Pflaumen unterscheiden.

Zwetschgen-Pie
Zutaten für eine runde Backform von 26 cm Durchmesser

Für die Zwetschgen:

  • 750 g Zwetschgen
  • 100 g Roh-Rohrzucker
  • 100 g gehackte Mandeln
  • Butter
  • 1 Ei

Für den Mürbeteig:

  • 300 g Mehl
  • 150 g Butter
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei

Außerdem:

  • Puderzucker

Zubereitung

Für den Teig die kalte Butter in Flöckchen schneiden.
Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen, die Butterflöckchen darauf verteilen und das Ei darüber schlagen.
Mit den Quirlen des Rührgeräts solange durchmischen, bis Streusel entstanden sind. Diese dann mit den Händen so schnell und kräftig wie möglich verkneten, bis ein relativ fester und gleichmäßiger Teig entstanden ist.
Den Teig in Klarsichtfolie einschlagen und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Zwetschgen waschen, entkernen und längs vierteln. Mit den Mandeln und dem Zucker vermischen.
Die Form einbuttern, Zwetschgen gleichmäßig darin verteilen.
Den Teig auf eine Größe ausrollen, mit der man die Pflaumen komplett abdecken kann, und vorsichtig über das Obst legen, leicht andrücken. Mit einer Gabel mehrfach einstechen.
Das Ei mit etwas Salz verquirlen und den Teig damit bestreichen.

30 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist.
Lauwarm servieren.

Rezept und Autor: Helmut Gote

Redaktion: Valentina Dobrosavljević

Service Essen und Trinken ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort mittwochs zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Essen und Trinken – Gote macht Zwetschgen-Pie

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 07.09.2022 06:25 Min. Verfügbar bis 07.09.2023 WDR 5


Download