Risotto

Service Essen und Trinken

Gote kocht Steinpilzrisotto

Die Tage werden kälter und kürzer: Der Herbst ist da und Helmut Gote zeigt, wie wir dort auch kulinarisch ankommen: Mit seinem Rezept für ein wärmendes Risotto mit frischen Steinpilzen. Die gibt es jetzt im Wald, auf dem Markt oder im Supermarkt.

Steinpilzrisotto

Zutaten für 4 Personen

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Circa 1,2 Liter Hühnerbrühe
50g geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer, Butter
250g Risotto-Reis (Vialone nano, Arborio, Carnaroli)
400g frische Steinpilze

Zubereitung:

Steinpilze putzen und die Hüte von den Stängeln trennen. Die vier schönsten Hüte zur Seite legen, die anderen Hüte und Stängel in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel klein würfeln, die Knoblauchzehe fein hacken.

Die Brühe in einem separaten Topf aufkochen und salzen. Die Zwiebelwürfel mit zwei Esslöffeln Butter glasig andünsten, den Knoblauch dazu geben und anschließend die Pilze einrühren. Salzen und fünf Minuten offen dünsten, dann den Reis hinein rühren. Alles zusammen nun bei mittlerer Hitze dünsten, bis der Reis etwas am Topfboden ansetzt. Dann erst ein Viertel der sehr heißen Brühe dazu schütten, verrühren und den Reis ganz sachte köcheln, regelmäßig dabei rühren.

Wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, das zweite Viertel Brühe nach gießen und weiter so bis zum Schluss – nach rund 25 Minuten ist der Reis normalerweise gar. Wenn der Risotto nun dickflüssig und cremig ist, war alles richtig. Zum Schluss den Parmesan und noch einen Esslöffel Butter unterziehen und sofort servieren.

Die Steinpilz-Hüte vierteln und fünf Minuten in Butter braten, dabei leicht salzen und pfeffern. Vor dem Servieren auf dem Risotto verteilen.

Rezept und Autor: Helmut Gote

Redaktion: Valentina Dobrosavljević

Service Essen und Trinken ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort mittwochs zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.