Marcel Seegers selbstgemachter Sauerteig

Sauerteig

Marcel Seegers selbstgemachter Sauerteig

In vielen Regalen herrscht derzeit gähnende Leere. Vor allem Hefe ist schwer zu bekommen. Zum Glück können Sie manche Lebensmittel einfach selbst machen. Marcel Seeger verrät, wie Sie Sauerteig für frisches Brot zubereiten.

Das Rezept

Zutaten

  • 50 g Roggenmehl
  • 50 g Wasser, lauwarm

Zubereitung

Das Roggenmehl mit dem Wasser gründlich verrühren. Ist die Mischung zu fest, noch etwas Wasser zugeben. Abdecken und an einen warmen Ort stellen und über Nacht quellen lassen. Dann haben Sie am nächsten Morgen einen frischen Sauerteig. Wenn Sie ihn ohne weiteren Reifeprozess verwenden, wird das Brot möglicherweise etwas flacher.

Wer einen reiferen Sauerteig verwenden möchte, sollte ihm mehrere Tage Zeit geben und den Prozess täglich wiederholen. Hierfür benötigen Sie dann insgesamt 350 g Roggenmehl mit 350 g Wasser. Verrühren Sie zunächst 100 Gramm Mehl und 100 Gramm Wasser, stellen Sie die Mischung wie oben abgedeckt über Nacht an einen warmen Ort. Täglich umrühren und mit immer mehr Mehl und Wasser anreichern. (à ca. 50 Gramm). Wieder umrühren, gehen lassen und mit mehr Mehl und Wasser anreichern. Vorgang täglich wiederholen, bis das Mehl und das Wasser aufgebraucht sind. Diese Mischung braucht fünf Tage um zu reifen. So wird der Sauerteig immer kräftiger.

Am Ende der Zeit dann die benötigte Menge abnehmen und Ihren Brotteig damit auflockern. Den restlichen Sauerteig in einem verschließbaren Gefäß im Kühlschrank lagern und für die nächsten Brote verwenden.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Alle Rezepte von Hier und heute:

Stand: 01.04.2020, 06:00