Sauerkrautpastetchen

Sauerkrautpastetchen

Eine ideale Resteverwertung, wenn von einem anderen Gericht etwas Kasseler übrig geblieben ist. Am nächsten Tag gibt es daraus diese hübschen Blätterteigtaschen.

Zutaten für vier Personen:

  • 1 Paket Blätterteigquadrate (Tiefkühlware)
  • 2 Tassen gedünstetes Sauerkraut
  • 2 Tassen Petersilien-Kartoffelpüree
  • 4-6 dünne Scheiben Kasseler
  • 2-3 EL Milch
  • verquirltes Eigelb

Zubereitung:

  • Die aufgetauten Blätterteigquadrate auf der Arbeitsfläche auslegen, in die Mitte jeweils gedünstetes Kraut, in Scheibchen oder Würfel geschnittenes Kasseler sowie einen Klecks grünes Püree geben. Den Teig darüber zusammenschlagen, sodass ein kleines Päckchen entsteht. Auch an den Seiten den Blätterteig einschlagen, damit nichts herausquellen kann.
  • Die Taschen mit Eigelb, das mit Milch verquirlt ist, einpinseln, eventuell sogar aus Teigstreifen ein Gitter auflegen und mit Eiweiß festkleben. Bei 180 Grad Celsius Heißluft (200 Grad Celsius Unter- und Oberhitze) im Backofen circa 20 Minuten backen, bis die Päckchen goldbraun und knusprig sind.

Beilage: ein Salat (zum Beispiel Endivie oder Radicchio) mit reichlich Kräutern. Die Salatsoße aus scharfem Dijonsenf (wegen der guten Bindung), Apfelessig, Pfeffer, Salz, fein gehackten Zwiebeln, Öl und den Kräutern ist rasch gemacht.

Getränk: entweder ein frischer Weißwein, etwa ein Weißburgunder vom Kaiserstuhl, oder ein Pils.

Stand: 12.10.2018, 12:00