Lebercreme

Lebercreme

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Aus den Innereien wird eine köstliche Creme, die man als Aufstrich auf knusprigem Brot zum Apéritif serviert. Während der Bescherung, wenn man sich vielleicht zur Feier des Festtags ein Glas Sekt gönnt, ist ein solcher Bissen hochwillkommen.

Zutaten für sechs Personen:

  • Ca. 200 g Täubchenleber, Herzen und evtl. Nierchen (falls welche dabei sind)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Butter
  • je 2 EL Thymian und Kerbel oder Petersilie
  • 1 kleines Glas Madeira oder Port
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Messerspitze Chilipulver oder etwas frischen Chili
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung:

  • Die Innereien der Täubchen putzen, Häute und Sehnen entfernen.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. In einer kleinen Pfanne mit zwei Löffeln Butter weich dünsten.
  • Die Innereien zufügen, und jetzt bei etwas stärkerer Hitze rasch rundum braten, aber nicht ganz durchgaren. Dabei salzen, pfeffern, mit Chili und Zucker würzen. Die gehackten Kräuter zufügen.
  • Am Ende den Pfanneninhalt etwas abkühlen lassen, in einen Mixbecher füllen und mit der restlichen Butter glatt mixen.
  • Nochmals abschmecken. In ein Deckeltöpfchen füllen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Servieren: Auf geröstete Brotecken oder Scheiben streichen, schon steht ohne jede Mühe ein köstliches Häppchen zum Glas Wein auf dem Tisch.

Tipp: Falls die Mägen mitgeliefert wurden, eignen sich diese wunderbar, um daraus bei kleiner Hitze eine herzhafte Brühe zu kochen. Diese brauchen lange, bis sie weich und zart sind.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 07.12.2018, 12:00