Lokalzeit Backduell: Käsekirschkuchen mit Baiserhaube vs. Kirschen im Schlafrock

Lokalzeit Backduell: Käsekirschkuchen mit Baiserhaube vs. Kirschen im Schlafrock

Kann man Butter föhnen? Diese und andere elementare Fragen werden heute im Backduell beantwortet. Der Herausforderer: Martin Habig aus Bad Wünnenberg. Er backt einen Käsekirschkuchen mit Baiserhaube.  Marie Simon, Bäcker-und Konditormeisterin aus Löhne kontert mit Kirschen im Schlafrock...

Käsekirschkuchen mit Baiserhaube

Vorgestellt von Martin Habig

Lecker

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 ½ TL Backpulver

Für die Füllung:

  • 500 g Quark
  • 100 g Zucker
  • 500 ml Milch
  • 3 Eigelb
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 Glas Sauerkirschen

Baiserhaube:

  • 100 g Zucker
  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Backofen auf 175 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Für die Füllung Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen und auf dem Kuchen verteilen.

Vanillepudding nach Anleitung mit Milch kochen. Eier trennen, Eigelb mit Quark und Zucker in den noch warmen Pudding einrühren. Die flüssige Masse auf dem Kirschboden verteilen und etwa 60 Minuten backen.

Für die Baiserhaube Eiweiß und Salz steifschlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen und die Masse während des Rührens „nach oben ziehen“.

Nach der Hälfte der Backzeit (ca. 30 Minuten) die Eiweißmasse auf dem Kuchen verteilen und weitere 30 Minuten backen.

Damit die Baiserhaube schön knusprig wird, den Kuchen nach der regulären Backzeit noch etwa 20 Minuten bei 80 °C Oberhitze ziehen lassen.

Den fertigen Kuchen aus dem Ofen holen und auf einem Rost kurz abkühlen lassen.

Danach mit einem langen Messer den Rand lösen und den Ring abnehmen. Den Kirschkuchen auskühlen lassen. Aber natürlich kann man ihn auch warm genießen.

Kirschen im Quarkrock

Vorgestellt von Marie Simon

Lecker, sehr

Zutaten

 Für den Boden:

  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 200 gWeizenmehl
  • 1 (25 g) Ei
  • 1 Msp. Backpulver

Für die Käsemasse:

  • 115 g weiche Butter
  • 135 g Zucker
  • 3 (60 g) Eigelb
  • 15 g Vanillepuddingpulver
  • 550 g Magerquark
  • 15 g Milch
  • 3 (90 g) Eiweiß
  • 100 - 150 g Sauerkirschen

Zubereitung:

Backofen auf 190°C Umluft vorheizen.

Für den Boden Zucker, Butter, Mehl, Ei und Backpulver in einer Schüssel mit den Händen vermengen und vorsichtig zu Streuseln verkneten.

Die Springform (22-24 cm) mit etwas flüssiger Butter fetten und den Boden mit ca. der Hälfte der Streusel bedecken und etwa 10 Minuten backen.

Für die Käsemasse weiche Butter und Zucker schaumig schlagen. Eigelb in 2–3 Schritten unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Nacheinander Vanillepuddingpulver, Magerquark und Milch unterrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Sauerkirschen abtropfen lassen. Die Hälfte der fertigen Käsemasse auf den angebackenen Boden geben und verstreichen. Anschließend die Sauerkirschen einstreuen und die restliche Käsemasse darauf glatt verstreichen. Die restlichen Streusel nach Belieben auf der Käsemasse verteilen. Den Kuchen weitere 35 – 45 Minuten backen. Tipp: wenn der Käsekuchen eine Wölbung bekommt, den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit einem kleinen Messer vorsichtig vom Ring lösen. Ein paar Minuten absacken lassen und weiter backen. So verhindert man das Einreißen der Oberfläche.

Stand: 15.03.2019, 17:01