Lammtopf mit Linsen und Lauch

Lammtopf mit Linsen und Lauch

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Bei den kleinen gelben oder orangefarbenen Linsen handelt es sich um geschälte Linsen – ihre braunen oder dunkelgrünen Schalen sind entfernt, deshalb sind diese Linsen auch viel schneller gar. Man braucht sie nicht einzuweichen, dieser Eintopf ist geradezu ein Schnellgericht.

Zutaten für vier bis sechs Personen:

  • 1 kg Lammhals, -schulter oder -keule (jeweils ohne Knochen)
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL gemahlener Bockshornklee oder Raz el Hanout
  • 1-2 Messerspitzen Chilipulver oder 1 frische Chilischote
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2-3 Lauchstangen (etwa 400 g) 500 g rote oder gelbe Linsen
  • circa ¾ l Brühe (oder halb Weißwein und halb Wasser)

Für die Croûtons:

  • 3 Weißbrotscheiben
  • 2-3 EL Butter 1-2 Knoblauchzehen
  • etwas Petersilie

Zubereitung:

  • Wir beginnen mit dem Lamm: Das Fleisch von den Knochen lösen und in zwei Zentimeter kleine Würfel schneiden. Im großen Suppentopf das Olivenöl erhitzen und das Fleisch darin langsam anbraten – unbedingt portionsweise, damit das Fleisch schön kross wird und nicht etwa Wasser zieht, also zäh wird. Die Fleischwürfel – sobald sie angebraten sind – salzen, pfeffern und mit Bockshornklee oder Raz el Hanout und Chili würzen – eine ausgeprägte Schärfe ist hier ausdrücklich erwünscht.
  • In der Zwischenzeit Zwiebeln, Knoblauch und Lauch fein würfeln, zum angebratenen Fleisch geben und mitdünsten. Nun die Hitze herunterschalten, damit das Gemüse dünstet und nicht brät. Nochmals das Salz korrigieren, eventuell auch mit Bockshornklee, Raz el Hanout und Chili verstärken.
  • Erst jetzt kommen die Linsen ins Spiel. Sie dürfen nämlich erst in den Topf, wenn alle Zutaten bereits gar sind, denn die Linsen haben ohne ihre schützende Schale eine geradezu unberechenbar kurze Garzeit. Alles mischen und so viel Brühe (oder halb Weißwein, halb Wasser) angießen, bis alles gut bedeckt ist. Schon nach wenigen Minuten leisen Köchelns sind die Linsen gar und der Eintopf ist fertig.
  • In der Zwischenzeit das Weißbrot in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne in der Butter rösten. Den fein gehackten Knoblauch und die gehackte Petersilie erst hinzufügen, wenn die Würfel bereits eine schöne Farbe haben – sonst verbrennen sie und werden bitter. In einer Schüssel auf den Tisch stellen, damit sich jeder davon nehmen und beim Essen über den Teller streuen kann – als Farbklecks und für den Biss.

Beilage: Weißbrot oder Fladenbrot.

Getränk: Lassi, also ein mit Salz gewürzter Drink aus Joghurt, der mit Eiswasser aufgemixt wird, oder ein junger, fruchtbetonter Rotwein, etwa ein Trollinger oder Spätburgunder, ein Beaujolais oder ein Südtiroler Vernatsch.

 

Stand: 12.10.2018, 12:00