Käse-Windbeutelchen

Käse-Windbeutelchen

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Dafür muss man zunächst einen Brandteig herstellen. Vor dem haben viele Respekt, aber es ist im Prinzip ganz einfach. Deshalb hier das Geheimnis, wie er garantiert gelingt.

Zutaten für ca. 40 Stück:

  • 325 ml Wasser
  • ½TL Salz
  • 125 g Butter
  • 275 g Mehl
  • 5 Eier
  • 250 g Bergkäse (kann aber auch eine Mischung aus übrig gebliebenen Käsestücken sein)

Außerdem:

  • 1 Ei zum Bepinseln

Zubereitung:

  • Für den Brandteig das Wasser in einem Topf aufkochen, der groß genug sein sollte, den gesamten Teig später aufzunehmen. Salz und Butter zufügen und erhitzen, bis die Butter schmilzt.
  • Dann das Mehl mit Schwung auf einmal hineinschütten, dabei mit dem Kochlöffel rühren, damit sich alles zu einem glatten Teigklumpen verbindet.
  • Sobald sich ein weißer Film am Topfboden zeigt, meist nach einer halben Minute, den Topf vom Herd ziehen.
  • Unter Rühren etwas abkühlen lassen. Dann nacheinander die Eier zufügen und mit dem Kochlöffel einarbeiten. Erst das nächste Ei unterrühren, wenn das vorige vollkommen verschluckt ist.
  • Am Ende ist ein weicher, glänzender, fester Teig entstanden. Wenn er nur noch handwarm ist, den gewürfelten Käse zugeben.
  • Mit zwei Löffeln Häufchen in etwas Abstand voneinander auf ein mit Backpapier bedecktes Blech setzen.
  • Mit glattgequirltem Ei einpinseln und bei 200 Grad (Heißluft/ 210 Grad Ober- & Unterhitze) etwa 25 bis 30 Minuten backen.

Getränk: Zum Glas Wein, Sekt oder zum Aperitif, zum Beispiel zum Kir – das ist ein leichter Weißwein, mit einem Schuss Likör von schwarzer Johannisbeere versetzt.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 29.12.2018, 12:00