Grillen wie im Rheinland: Himmel un Äd Krüstchen

Grillen wie im Rheinland: Himmel un Äd Krüstchen Hier und heute 18.06.2020 25:08 Min. Verfügbar bis 18.06.2021 WDR

Grillen wie im Rheinland: Himmel un Äd Krüstchen

Grillen wie im Rheinland ist im Hier-und-heute-Garten angesagt. Und wer sollte das besser können als Marc-Aurel Wulfhorst, dreifacher NRW-Grillmeister aus Heiligenhaus!? Er nähert sich dem rheinischen Klassiker „Himmel un Äd“ mal ganz anders.

Marc-Aurel Wulfhorst - NRW-Grillmeister

Marc-Aurel Wulfhorst - NRW-Grillmeister

Das Rezept

(für vier Personen)

Zutaten

  • 2 Mittelstücke vom Schweinefilet à ca. 350g
  • 1 Blutwurst (alternativ je nach Belieben: z.B. Paprikastreifen, Ziegenkäse)
  • 600 g Kartoffeln (mehlig, z.B. Sorte: Sunita)
  • 3 Äpfel (leicht säuerlich, z.B. Sorte: Jonagold)
  • 4 Zwiebeln
  • 6 Eier
  • 2 EL Mehl
  • 100 g Butter
  • 100 ml Milch
  • 100 g Paniermehl
  • Pflanzenöl
  • Salz und Pfeffer

Diese Grillutensilien benötigen Sie

  • Grillplatte oder gusseiserne Pfanne
  • scharfe Messer
  • Metallspieße
  • Schüssel
  • Esslöffel
  • Schneebesen
  • Kartoffelpresse

Zubereitung

Rote Äpfel

Äpfel halbieren und entkernen.

Kartoffeln zunächst gar kochen. Anschließend mit Alufolie umwickeln und für etwa zehn Minuten auf den Grill legen. Die Äpfel mit einem Messer halbieren und entkernen. Anschließend bei mäßiger Hitze für etwa 20 Minuten auf einer Grillplatte oder in einer gusseisernen Pfanne anbraten, bis sie weich sind.

Tipps

  • Einen Esslöffel Wasser mit in die Alufolie geben, damit die Kartoffeln nicht austrocknen.
  • Der richtige Apfel macht´s und sollte beim Himmel und Ähd-Grillgericht süß-säuerlich sein bzw. genügend Fruchtzucker aufweisen. Nicht geeignet ist z.B. die Sorte Granny Smith

In der Zwischenzeit das Schweinefilet der Länge nach aufschneiden, so dass es sich wie eine Roulade aufrollen lässt.

Die Blutwurst in dünne Scheiben schneiden und auf dem Filet verteilen. Das Filet mit den Blutwurstscheiben vorsichtig aufrollen und mit Metallspießen im Abstand von etwa drei Zentimetern fixieren. Jetzt mit einem Messer das aufgerollte Filet zwischen den Spießen in Scheiben schneiden. Anschließend mit Mehl, Eiern und Paniermehl panieren.

Rote Zwiebeln

Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.

Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und mit etwas Pflanzenöl auf der Grillplatte oder in der gusseisernen Pfanne für etwa sechs bis acht Minuten bei mäßiger Hitze anrösten.Die panierten Spieße ebenfalls mit etwas Öl auf der Grillplatte bzw. gusseisernen Pfanne von jeder Seite zwei bis drei Minuten knusprig grillen.

Die fertig gegrillten Apfelhälften von der Grillplatte bzw. aus der gusseisernen Pfanne nehmen und mit den angerösteten Zwiebeln in eine Schüssel geben. Sie sollten jetzt so weich sein, dass man sie leicht aus ihren Schalen drücken kann; mit einem Löffel lässt sich nachhelfen. Mit einem Esslöffel vermengen und mit Salz und Pfeffer je nach Belieben abschmecken.

Die Kartoffeln auswickeln, abpellen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Den Kartoffelstampf mit Butter und Milch in eine Schüssel geben und mit einem Löffel oder Schneebesen vorsichtig verrühren. Die Stärke darf dabei nicht austreten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt die Eier auf die Grillplatte geben und gar ziehen. Darauf achten, dass die Grillplatte nicht zu heiß ist. (Hinweis: Eigelb gerinnt ab 65°C).

Nun alles zusammen anrichten.

Gadget-Tipp: Grillplatte

Mit einer Grillplatte hat man mehr Handlungsspielraum, sagt unser Grillmeister Marc-Aurel Wulfhorst. Außerdem fallen kleinere Lebensmittel nicht durchs Rost. Größen: variabel; Kosten: 30x40cm Grillplatte je nach Anbieter ab ca. 30 €; alternativ kann man auch eine gusseiserne Pfanne benutzen. Achtung: Grillplatte darf nicht nass werden oder der Witterung ausgesetzt werden, weil sie rostanfällig ist.

Tipp zum Saubermachen:

a.)        Verwendung Grillplatte im verschließbaren Gas-Grill: Höchsttemperatur einstellen und ca. 15 Minuten laufen lassen, anschließend abkühlen lassen und mit einem in Speiseöl getränkten Küchentuch die Grillplatte sauber wischen

b.)        Verwendung Grillplatte im offenen Grill bzw. Holzkohlegrill: grobe Reste mit Küchenspachtel bzw. Drahtbürste abkratzen und mit einem in Speiseöl getränkten Küchentuch die Grillplatte sauber wischen

Alle Rezepte von Hier und heute

Stand: 18.06.2020, 06:00