Fratzen mit Zwiebeln und Speck

Kochen mit Martina und Moritz 23.07.2022 26:41 Min. UT DGS Verfügbar bis 23.07.2023 WDR


Download Podcast

Fratzen mit Zwiebeln und Speck

Stand: 23.07.2022, 17:45 Uhr

Das Rezept als PDF zum Abspeichern und Ausdrucken

Es sind kleine, höchstens handtellergroße Küchlein, die in der Pfanne auf beiden Seiten knusprig gebraten werden – also eine Art Kartoffelpuffer. Man kann die Kartoffelmasse auch mit Wurstscheiben oder mit ausgelassenen Speckwürfeln anreichern, aber in der ursprünglichen Version war das ein seltener Luxus.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g abgetropfter Magerquark
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 1 guter Schuss Buttermilch
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • 50 g Speck
  • Öl zum Ausbacken
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Kartoffeln und Zwiebeln schälen, auf der feinen Reibe zerkleinern. Mit dem Quark und Mehl mischen.
  • Die Masse mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Den Speck fein würfeln, in einer Pfanne auslassen. Die Speckgrieben herausnehmen und unter die Teigmasse rühren. Im ausgelassenen Fett die Küchlein backen: Esslöffelweise in die Pfanne setzen, dann langsam auf beiden Seiten appetitlich golden braten.
  • Bei Bedarf Öl zum Ausbacken nachgießen. Die Fratzen schmecken am besten frisch aus der Pfanne. Pur oder mit Quark, der mit Leinöl angemacht ist.

Getränk: Entweder ein Glas Bier oder einen Weißburgunder, der in Sachsen leichter und frischer ausfällt als anderswo. Oder einen Riesling von den Weinbergen in Dresden-Pillnitz.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen