Focaccia – italienisches Fladenbrot

Focaccia – italienisches Fladenbrot 04:39 Min. Verfügbar bis 27.05.2021

Focaccia – italienisches Fladenbrot

Dieses Brot bringt Urlaubsgefühle auf den Tisch. Focaccia ist ein leckeres, italienisches Fladenbrot. Marcel Seeger verrät uns sein Rezept, extra knusprig und locker – ein idealer Begleiter zum sommerlichen Salat oder auch für den Grillabend.

Rezept
Focaccia

Für ein Backblech von ca. 30 x 40 cm Größe

Die Zutaten

  • 600 g Weizenmehl, Type 550
  • 10 g  Zucker
  • 10 g  Salz
  • 42 g  Hefe, frisch, das entspricht einem Würfel
  • 60 g  Olivenöl
  • 300 g  Wasser, lauwarm

Zutaten zum Belegen der Focaccia

Strauch Cocktailtomaten

Cocktailtomaten für den Belag.

Hier sind der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt. Ob halbierte Cocktailtomaten, grüne oder schwarze Oliven, Rosmarinnadeln von frischen Zweigen, frische Basilikumblätter oder grobes Meersalz.

Herstellung

Das Mehl mit dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel vermischen. Die Hefe über der Mischung zerbröseln. Nun das lauwarme Wasser und das Olivenöl zugeben und sofort mit dem Kneten beginnen.
In der Küchenmaschine dauert der Knetvorgang circa 5 Minuten, dann löst sich der Teig vom Kesselrand und bildet eine glatte und schöne Struktur.

Knetet man mit der Hand, dauert der Knetvorgang etwa 2 bis 3 Minuten länger. Dazu knetet man den Teig in der Schüssel an, gibt ihn anschließend auf eine leicht gemehlte Arbeitsfläche und arbeitet ihn dann kräftig durch. Der Teig löst sich dann ebenfalls gegen Ende des Knetvorgangs von der Arbeitsfläche und hat dann eine glatte und schöne Struktur.

Nach dem Kneten den fertigen Teig mit einem Küchenhandtuch abdecken und circa 30 Minuten gehen lassen. Die Hefe kann nun im Teig arbeiten, das Volumen vergrößern und der Teig kann entspannen, so dass man ihn später leicht ausrollen kann.
Jetzt den Backofen auf 220° C Ober- und Unterhitze einstellen und vorheizen.

Focaccia Teig

Vertiefungen in den Teig drücken.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und dünn mit Mehl bestauben. Den gegangenen Teig noch einmal kurz durchkneten und dann auf einer leicht gemehlten Arbeitsfläche mit einem Rollholz auf Blechgröße gleichmäßig ausrollen. Nun mit den Fingern Vertiefungen in den Teig drücken, dabei aber nicht bis auf das Backpapier durchdrücken!

Den ausgerollten Teig nun noch einmal mit dem Küchenhandtuch abdecken und für circa 15 Minuten gehen lassen. Die Teigoberfläche anschließend mit Olivenöl bepinseln und dann das Focaccia-Brot zum Beispiel mit den halbierten kleinen Tomaten und frischen Basilikumblättern belegen. Die Zutaten in die Vertiefungen drücken. Abschließend noch etwas grobes Meersalz aufstreuen.
Das fertig belegte Focaccia-Brot nun in den vorgeheizten Backofen geben und etwa 25 Minuten goldbraun und gar backen.

Tipp

Wer mag, kann das Brot nach dem Backen noch mit Olivenöl beträufeln, das macht es dann noch saftiger, aber auch gehaltvoller!

Das Brot nun auskühlen lassen oder noch lauwarm genießen.
Guten Appetit!

  

Alle Rezepte von Hier und heute

Stand: 27.05.2020, 06:00