Erbsencremesüppchen mit Kartoffelknusper

Erbsencremesüppchen mit Kartoffelknusper

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Erbsen bringen mit ihrem frischen, lebendigen Grün Farbe auf die Festmenütafel. Obendrein macht die Suppe kaum Mühe und schmeckt.
Und „frische“ Erbsen gibt’s um diese Jahreszeit überall in der Tiefkühltruhe. Vielleicht sogar aus dem eigenen Garten…

Zutaten für sechs Personen:

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 300 gTK-Erbsen
  • ½ l Brühe
  • ¼ l Sahne
  • 1 Handvoll Minzeblätter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilipulver
  • 1 Prise Zucker
  • etwas Zitronenschale

Außerdem für die Knusper-Kartoffeln:

  • 1-2 Kartoffeln
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung:

  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln, in der Butter weich dünsten. Erbsen hinzufügen mit Salz, Pfeffer, Chili, Zitronenschale würzen und mit Brühe auffüllen und etwa 5 Minuten leise köcheln.
  • Sahne zufügen, nochmals aufkochen. Schließlich alles mit dem Pürierstab glatt mixen, dabei auch die Minzeblätter mit dazugeben. Zum Schluss alles nochmals abschmecken.
  • Für die knusprigen Kartoffeln („Alumettes“) als Einlage: die Kartoffel in feine Streifen hobeln und quer in kleine Stifte schneiden.
  • In einer Schüssel mit Wasser gründlich abspülen, dann auf einem Küchentuch so gut wie möglich abtrocknen.
  • In heißem Öl zweimal backen – das erste Mal bei etwa 150 Grad, beim zweiten Mal mit 170 Grad, bis sie appetitlich gebräunt sind.

Servieren: Kurz vor dem Servieren die Suppe nochmals durchmixen, dann wird diese schön schaumig. In tiefen Tellern zusammen servieren. Obendrauf natürlich die knusprigen Kartoffelstäbchen.

Tipp: Das kann man schon lange vorher erledigen – die Kartoffelknusper bleiben in einem Schraubglas oder Vorratsbehälter frisch.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 07.12.2018, 12:00