Kerniges Dinkelsonnenblumenbrot

Kerniges Dinkelsonnenblumenbrot Hier und heute 14.10.2020 09:24 Min. Verfügbar bis 14.10.2021 WDR

Kerniges Dinkelsonnenblumenbrot

Bäckermeister Johannes Dackweiler aus Düsseldorf mahlt sein Mehl selbst und kennt alle Tricks für leckere Brote. Er zeigt, wie man noch mehr Geschmack aus Sonnenblumenkernen und Co. herausholt und was das Geheimnis des perfekten Sauerteigs ist.

Zutaten für den Sauerteig

  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Wasser (handwarm)
  • 1 TL Anstellgut – das gibt’s beim Handwerksbäcker oder im Supermarkt / Reformhaus

Zubereitung

Dinkelsonnenblumenbrot

Für den Sauerteig alle Zutaten gut vermengen und zum Beispiel mit einem feuchten Baumwolltuch luftdicht abdecken, damit der Sauerteig nicht austrocknet. Dann an einem vor Luftzug gut geschützten Ort abgedeckt mindestens 15 Stunden lang reifen lassen. Der Sauerteig sollte sein Volumen verdoppeln.

Nicht länger als 20 Stunden lang reifen lassen, sonst könnte der Sauerteig wieder in sich zusammenfallen. Der Sauerteig sollte Bläschen gebildet haben und beim Öffnen leicht säuerlich riechen.

Zutaten für das Brühstück aus Sonnenblumenkernen

  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 120 g Wasser
  • 80 g Dinkelvollkornmehl

Zubereitung

Die Sonnenblumenkerne in einem Topf ohne Öl leicht anrösten. Mit dem Wasser ablöschen und dann das Mehl mit einrühren. Die Kerne dann auskühlen lassen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Zutaten für den Teig

  • 2 Gärkörbchen/Backkörbchen
  • 100 g Sauerteig
  • 300 g Brühstück
  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 12 g Salz
  • 12 g Hefe
  • Ca. 220 ml Wasser

Zubereitung

Hände kneten frischen Teig

Teig zehn Minuten kneten.

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben. Das Wasser sollte lauwarm sein, damit die Hefe arbeiten kann. Mit der Hand ca. 10 Minuten lang zu einem glatten Teig kneten. Der Teig sollte sich vom Rand der Schüssel lösen und gut ziehen lassen ohne zu reißen. Den Teig dann für etwa 45 Minuten ruhen lassen. Das Volumen des Teiges sollte sich dann fast verdoppelt haben.

Den Teig dann in zwei Hälften trennen und anschließend auf einer leicht bemehlten Fläche wirken, also zu zwei Brotlaiben formen. Immer von außen ein Stück des Teiges zur Mitte ziehen und einarbeiten, bis der Teig eine glatte Oberfläche hat.

Sonnenblumenkerne

Gärkörbchen mit Sonnenblumenkernen ausstreuen.

Je ein Gärkörbchen mit Sonnenblumenkernen ausstreuen und den Brotlaib hineinlegen. Jetzt noch einmal ca. 30 Minuten lang ruhen lassen und den Backofen auf 240 C° vorheizen. Die Brotlaibe vorsichtig aus den Gärkörbchen stürzen und in den Ofen geben. Den Ofen auf ca. 190 C° herunterstellen. Die Brote bei fallender Temperatur für ca. 40 Minuten backen.

Das fertige Brot auskühlen lassen und genießen.

Guten Appetit!

Tipps

  • Mit einem Back- oder Pizzastein wird die Temperatur gleichmäßig abgegeben und das Backergebnis optimal.
  • Eine Metalldose bereits beim Vorheizen in den Ofen geben und beim Hineingeben des Brotes Wasser in die Dose gießen. Durch den Wasserdampf entsteht eine knackige Kruste.

Kochen und Backen bei Hier und heute

Stand: 14.10.2020, 06:00