Clafoutis mit dunklem Bier

Clafoutis mit dunklem Bier

von Pierrette Tisserand-Emmen und dem Deutsch-Französischen Förderverein aus Lotte

Für die Feier des Deutsch-Französischen Fördervereinsdarf darf natürlich ein französisches Rezept nicht fehlen: ein Altbierapfelkuchen. Das Bier ist übrigens im Teig und nicht zum Trinken...

Zutaten:

500 g säuerliche Äpfel (z.B. Granny Smith)
40 g gesalzene Butter (plus etwas Butter für die Form)
20 g Rübenzucker (oder brauner Zucker)
4 Eier
80 g Rohrzucker
100 g Mehl
200 ml Milch
200 ml dunkles Bier (z.B. belgisches Bier)
eine Prise Zimt
1 TL Vanille-Extrakt

Drei Kuchen sind in kleinen Glasförmchen gebacken und mit Apfelschnitzen auf einem Teller angerichtet.

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Die Apfelspalten in einer Pfanne in gesalzener Butter andünsten und mit dem Rübenzucker bestreuen und leicht karamellisieren.

Die Förmchen mit Butter einfetten. Die Menge der Zutaten reicht für ca. sechs Portionsförmchen. Sie können aber auch eine große Tarteform oder flache Auflaufform nehmen. Die gedünsteten Apfelspalten auf die Förmchen verteilen.

Für den Teig die Eier in einer Schüssel mit dem Rohrzucker aufschlagen. Mehl, Zimt und Vanille-Extrakt unterheben. Das Bier und zum Schluss die Milch dazugießen.

Danach zügig die recht flüssige Teigmasse über die Apfelspalten gießen und die Förmchen in den Ofen stellen. Wenn der Teig zu lange steht, könnte die Bier-Milch-Mischung gerinnen.

Im vorgeheizten Ofen backen die Clafoutis bei 180 Grad Umluft etwa eine halbe Stunde. Fertig sind sie, wenn die Oberfläche goldbraun ist.

Die Clafoutis schmecken kalt oder lauwarm, z.B. mit einer Kugel Vanilleeis. In Frankreich serviert man sie als Dessert.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Jeden zweiten Freitag präsentieren Zuschauerinnen und Zuschauer der Lokalzeit Münsterland ihre liebsten Kuchen, Torten, Plätzchen und Brote. Jeder kann mitmachen. Besondere Voraussetzungen gibt es nicht. Hauptsache, es macht Spaß, den Kuchen zu backen!

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich unter unserer Email-Adresse: studio.muenster@wdr.de

Bitte geben Sie auch Ihren vollen Namen, Ihre Email-Adresse und Telefonnummer an.

Die Autoren Elena Burgwedel, Marie Gerbode und Oliver Steuck besuchen die Bäckerinnen und Bäcker und stellen den Werdegang vom Rezept zum fertigen Kuchen in einem Fernsehbeitrag zusammen.