Chili sin Carne

Chili sin Carne Hier und heute 29.12.2020 16:17 Min. Verfügbar bis 29.03.2021 WDR

Chili sin Carne

Chili con Carne kennt jeder. Köchin Sandra Dusza aus Krefeld macht Chili sin Carne mit Linsen und beweist, dass der Partyklassiker auch fleischlos total glücklich macht. Dazu reicht sie Erbsen-Guacamole und Feldsalat mit Kartoffeldressing. Das perfekte vegane Silvestermenü.

Das Rezept

(für vier Personen)

Zutaten für Chili aus dem Ofen mit Kartoffelhaube

  • 1 kg Kartoffeln, mehlig kochend
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 150 g rote Linsen (eingeweicht)
  • 120 g gehackte Tomaten/passierte Tomaten
  • 120 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Mais
  • 100 g Kidneybohnen
  • 1 EL Backkakao
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Chili, geräucherte Paprika, Zimt
  • 250 ml Pflanzendrink
  • 2 EL Margarine
  • Pfeffer, Muskatnuss (am besten frisch gerieben)

Zubereitung

Frau schält Kartoffeln

Die Kartoffel schälen und würfeln.

Zunächst die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Dann in Salzwasser für etwa 20 Minuten kochen, bis sie weich sind. Während die Kartoffeln kochen, das Linsen-Chili zubereiten. Dafür die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und beides fein hacken.

Das Öl in einem Topf erhitzen und darin Zwiebeln und Knoblauch für ein paar Minuten anbraten. Die Gewürze und das Tomatenmark mit in den Topf geben und kurz anbraten. Darauf achten, dass das Tomatenmark nicht verbrennt – es darf aber gerne etwas rösten.

Rote Linsen

Nach dem Einweichen sollten die Linsen bissfest sein.

Die Linsen zusammen mit Mais und Kidneybohnen in den Topf geben. Nun die Gemüsebrühe und passierte Tomaten hinzufügen, so dass die Linsen bedeckt sind. Das Chili für 20 bis 30 Minuten kochen, bis die Linsen gar, aber noch leicht bissfest sind.

Währenddessen die Kartoffeln abgießen und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Dabei den Pflanzendrink und einen Esslöffel Margarine unterheben. Den Kartoffelstampf mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Das fertige Chili nochmals abschmecken. Es sollte jetzt die Konsistenz eines dicken Eintopfs haben. Dann das Chili auf dem Boden einer Auflaufform verteilen und den Kartoffelstampf gleichmäßig darüber schichten. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für etwa 30 Minuten backen, bis der Kartoffelbrei leicht gebräunt und knusprig ist. Soll es etwas knuspriger werden? Dann für die letzten Minuten die Grillfunktion des Ofens anschalten.

Zutaten für Erbsen-Guacamole

  • 160 g grüne Erbsen (frisch oder TK)
  • 2 EL Limettensaft
  • Abrieb einer Limette
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • etwas frischer Koriander nach Geschmack

Zubereitung

Erbsen

Die Erbsen können frisch oder tiefgekühlt sein.

Die Erbsen kurz (drei bis vier Minuten) kochen und anschließend sofort abschrecken. Dann mit den restlichen Zutaten in ein Gefäß geben und pürieren. Die Erbsen-Guacamole mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren etwas frisch gehackten Koriander darüber streuen.

Kartoffeldressing – perfekt zu Feldsalat

  • 1 Zwiebel
  • 1 gekochte Kartoffel
  • 2 EL Öl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Weißweinessig
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Schnittlauch

Zubereitung

Instant-Gemüsebrühe.

Wichtig für den Geschmack: Gemüsebrühe.

Die Zwiebel schälen und die Kartoffel pellen. Beides fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Kartoffel darin ca. eine Minute andünsten. Gemüsebrühe mit in den Topf geben und ca. zehn Minuten köcheln. Kartoffeln in der Brühe mit einer Gabel fein zerdrücken.

Weißweinessig und Senf einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Schnittlauchhalme in Röllchen schneiden und unterrühren.

Mit Feldsalat anrichten.

Alle Rezepte von Hier und heute

Stand: 29.12.2020, 06:00