Adventsstollen mit Mandeln und Marzipan  

Aufgeschnittener Adventsstollen mit Puderzucker überstreut und gefüllt mit Mandeln, Rosinen und Marzipan

Adventsstollen mit Mandeln und Marzipan  

Unsere Konditorin Theresa Knipschild aus Köln ist ein großer Fan von Stollen. Sie backt ihn alle Jahre wieder. Sie erklärt, wie er mit kalter Teigführung und geklärter Butter auch zu Hause ganz einfach und super lecker gelingt.

Das Rezept

(für ein bis zwei Stollen)

Zutaten

  • 430 g Mehl, Type 550
  • 100 ml Milch + 70 ml
  • 100 g Butter, Zimmertemperatur
  • 100 g Mandelstifte
  • 100 g Rosinen
  • 100 g Marzipan, mit etwas Rum verkneten – kann auch weggelassen werden
  • 90 g Zucker
  • 70 g Rum
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • wahlweise 50 g Orangeat oder Zitronat
  • 20 g Hefe (½ Würfel, 1 Päckchen Trockenhefe)
  • 1 Ei
  • je 1 TL Vanille, Zimt, Salz, Kardamom, Muskatblüte, Zitronenabrieb (alternativ gekauftes Stollengewürz) 

Zutaten zum Bepinseln:

  • 100 g Puderzucker
  • 75 g Butter
  • etwas Vanillezucker

Zubereitung

Rosinen und wer mag Zitronat oder Orangeat am besten über Nacht in Rum einweichen, ansonsten ca. vier Stunden vorher.

Milch mit Raumtemperatur, Hefe und ca. vier Esslöffel Mehl zu einem „Brei“ vermischen und ca. 20 Minuten beiseitestellen. Die Hefe wird durch die 20 Minuten „angestoßen“. Wichtig! Diesmal wird die Milch nicht erwärmt – diesen Vorgang nennt man „kalte Teigführung“. Sie ist beim Stollen backen wichtig, da der Stollen mit viel Fett im Teig gebacken wird und Fett sich vom Teig trennen kann.

Frau knetet einen Teig

Den Teig gut durchkneten.

Das restliche Mehl, Zucker und Gewürze vorbereiten. Milch-Hefe-Mischung zum Mehl geben und verkneten. Nun das Ei zugeben und kneten. Wenn sich ein „Teig“ entwickelt hat – das dauert mit der Küchenmaschine ca. sechs Minuten – die Butter stückchenweise zugeben und dabei weitere vier Minuten kneten. Der Teig ist ein schwerer Hefeteig – einige Küchen-maschinen oder Handrührgeräte könnten an ihre Grenzen kommen. Wenn der Mixer zu warm wird, einfach mit der Hand weiterkneten.

Die in Rum durchzogenen Trockenfrüchte mit Mandelstiften und gemahlene Mandeln durchmischen und ganz zum Schluss unter den Teig kneten. Hier am besten nicht mit der Küchenmaschine arbeiten, denn die Rosinen würden aufreißen und so den Teig verfärben

Adventsstollen mit Mandeln und Marzipan   Hier und heute 01.12.2021 13:31 Min. Verfügbar bis 01.03.2022 WDR

So kommt Marzipan ins Spiel

Den Teig zu einer Kugel formen und ca. eine Stunde bei Raumtemperatur abgedeckt gehen lassen.

Marzipankartoffeln in weihnachtlichem Ambiente.

Der süße Geschmack von Maripan gibt dem Advents-Stollen eine besondere Note.

Dann den Teig einmal durchkneten und zu einem länglichen „Brot“ formen. Mithilfe einer Teigrolle die Hälfte des Stollens über die lange Seite etwas flachrollen. Das Marzipan als längliche Stange formen und – wenn Marzipan gewünscht, in diese Kuhle die Marzipanstange legen. Das dickere Teigteil nun über die Marzipanstange schlagen und mit der Teigrolle nochmal in der Mitte des Stollens länglich eine kleine Kuhle drücken.

Wem dieser Prozess zu kompliziert ist, der kann den Stollen auch mit dem Messer einschneiden. 

Tipp:

Aus dem Teig herauskragende Mandeln oder Rosinen besser abzupfen, sonst verbrennen sie beim Backen.

Den Stollen nochmals 20 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Währenddessen den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Stollen auf mittlerer Schiene zuerst für zehn Minuten heiß backen, danach für weitere 45 Minuten bei 180 Grad backen. Wenn der Stollen zu dunkel wird mit Backpapier abdecken

Nach dem Backen sofort mit flüssiger Butter bepinseln. Mit etwas Vanillezucker bestreuen, dann mit Puderzucker. Sollte der Stollen länger gelagert werden, am besten geklärte Butter zum Bepinseln benutzen. Der Stollen ist in Folie gewickelt bis zu zwei Wochen haltbar – mit geklärter Butter sogar noch länger.

Tipp:

Mit der Zeit schmeckt der Stollen immer besser.

Stand: 01.12.2021, 06:00