Was passiert mit unseren Retouren?

Viele Pakete werden zurückgeschickt

Was passiert mit unseren Retouren?

  • Die Grünen wollen Verbot von Retouren-Vernichtung
  • Vier Prozent der Rücksendungen landen auf dem Müll
  • Die wichtigsten Antworten zum Thema Retouren

Die Grünen fordern ein Verbot der Retouren-Vernichtung. Sie wollen, dass die Ware stattdessen an Sozialkaufhäuser gespendet wird und die Rohstoffe wiederverwertet werden. Aber was landet warum auf dem Müll? Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um das Thema Retouren.

Anzahl der Retouren jährlich?

Wirtschaftswissenschaftler der Universität Bamberg haben ermittelt, dass im deutschen Online-Handel jedes sechste Paket zurückgeschickt wird. 2018 waren es rund 280 Millionen Pakete, in denen 487 Millionen Artikel steckten.

Wie teuer ist eine Retoure?

Für den Kunden sind Bestellung und Rücksendung oft kostenlos. Doch für die Händler kosten die Retouren nach EHI-Angaben pro zurückgeschicktem Artikel im Schnitt 10 Euro. Denn neben den Transportkosten kommen noch die Prüfung und gegebenenfalls die Aufbereitung der Ware hinzu.

Was passiert mit den Retouren?

Nach einer Studie des Kölner Handelsforschungsinstitut EHI können rund 70 Prozent der zurückgeschickten Artikel als A-Ware wiederverwendet werden. Der Rest wird entweder als B-Ware verkauft, wiederaufbereitet, an Händler verkauft, die die Ware außerhalb Deutschlands vertreiben, oder auch vernichtet.

Was wird warum vernichtet?

Nach Schätzungen der Universität Bamberg landen rund 4 Prozent der Retouren im Müll. Marco Atzberger vom EHI sagt: "Das Thema ist nicht so groß, wie es auf den ersten Blick scheint."

Denn zu den weggeworfenen Artikeln gehörten auch unverkäufliche Retouren. Aus hygienischen Gründen dürfen zum Beispiel Zahnbürsten, aber auch Kopfhörer und Matratzen nicht wieder in den Handel kommen. Aber auch Saisonware wie Weihnachtsartikel, die im Januar zurückkommen und einem Modetrend folgen, würden vernichtet, so Atzberger.

Online-Retouren sind "Teil des Geschäftsmodells"

WDR 5 Profit - Topthemen aus der Wirtschaft 29.04.2019 05:45 Min. Verfügbar bis 28.04.2020 WDR 5

Download

Wie lassen sich Retouren vermeiden?

Präventives Retourenmanagement ist ein wichtiger Baustein für Händler. Dazu gehören bessere Produktbeschreibungen, 360-Grad-Ansichten, Kundenbewertungen und Testberichte. All das hilft, dass sich Kunden vorab ein möglichst realistisches Bild vom Artikel machen können.

Aber auch Zahlungsmodalitäten und Versandkosten könnten das Kaufverhalten steuern. "Im Online-Handel ist der Kunde daran gewöhnt, dass die Versand- und Rücksendekosten nicht in Rechnung gestellt werden", sagt Marco Atzberger vom EHI. Und wer auf Rechnung zahlen kann, neige eher dazu, mehr Ware zu bestellen, als benötigt. "Doch das kann nur die gesamte Branche ändern, nicht der einzelne Händler. Der hätte dann einen Wettbewerbsnachteil."

Retouren im Online Handel Hier und heute 02.05.2019 12:06 Min. Verfügbar bis 02.05.2020 WDR

Stand: 11.06.2019, 12:01