Unscharfes, hohes Verkehrsaufkommen

Mehr Fahrgäste und Investitionen: Boom bei der Bahn?

Ausgerechnet Bahn Servicezeit 17.02.2020 05:47 Min. UT Verfügbar bis 17.02.2021 WDR

Mehr Fahrgäste und Investitionen: Boom bei der Bahn?

  • Fahrgastzahl steigt nach Steuersenkung
  • Für 13,40 Euro quer durch Deutschland
  • Investitionen in Schienen, Züge und Personal

Seit Januar gilt für Tickets im Fernverkehr der ermäßigte Steuersatz von sieben Prozent, statt der bisher geltenden 19 Prozent. Die Zahl der Passagiere stieg im Januar von rund 11 auf 12,2 Millionen im Vergleich zum Januar 2019.

Ursprünglich war die Bahn davon ausgegangen, dass die Mehrwertsteuersenkung bei den Fahrgastzahlen für ein jährliches Plus von rund fünf Millionen Fahrgästen sorgt. Dieses Ziel werde man voraussichtlich gut erreichen, so ein Bahn-Sprecher.

Tickets so günstig wie noch nie

Für Inhaber einer BahnCard 25 bietet die Bahn im Fernverkehr inzwischen Tickets für ab 13,40 Euro an. Das sei der günstigste reguläre Preis seit der Bahnreform vor 26 Jahren, heißt es von der Bahn. Seit Februar sind auch die BahnCards 25 und 50 günstiger geworden, da auch hier inzwischen der ermäßigte Steuersatz gilt. Davon profitieren nach Angaben der Bahn mehr als fünf Millionen Kunden.

Zahl der Fahrgäste soll weiter steigen

Neben den günstigeren Tickets hat nach Einschätzung des Fahrgastverbands Pro Bahn auch das verbesserte Image des Bahnfahrens positive Auswirkungen auf die Fahrgastzahlen. Die Bahn profitiere seit einigen Monaten verstärkt davon, dass sie als Verkehrsmittel wahrgenommen werde, das dazu beitrage, die Klimakatastrophe zu verhindern, so ein Sprecher. Bis 2030 will die Bahn die Fahrgastzahl im Fernverkehr nahezu verdoppeln.

1,5 Milliarden Euro für NRW

Dazu sind Investitionen in Infrastruktur, Fahrzeuge und Personal geplant. Allein in Nordrhein-Westfalen sollen 2020 rund 1,5 Milliarden Euro in Schienen und Bahnhöfe investiert werden. Mit dem Geld sollen unter anderem 230 Kilometer Gleise und 20 Brücken saniert sowie rund 380 Weichen erneuert werden. In den vergangenen fünf Jahren ist in NRW fast ein Drittel des gesamten Streckennetzes erneuert worden.

Bundesweit will die Bahn bis 2026 rund zwölf Milliarden Euro in die Fahrzeugflotte investieren. Schon jetzt werde alle drei Wochen ein fabrikneues Modell des neuen ICE 4 ausgeliefert, sagt ein Bahnsprecher. Außerdem möchte die Bahn in diesem Jahr rund 25.000 neue Mitarbeiter einstellen und die Mitarbeiterzahl somit um rund 5.000 erhöhen.

Stand: 17.02.2020, 17:35