Smarte Lampen gegen den Winterblues

Drei bunte LED-Lampen

Smarte Lampen gegen den Winterblues

Von Jens Gerke

  • Richtiges Licht fördert Wohlbefinden und guten Schlaf
  • Effizienz von LED-Lampen weiter gestiegen
  • Qualität der LED-Leuchtmittel durchweg gut

Natur als Vorbild

"Das ideale Licht ist, wenn man sich an der Natur orientiert", sagt Rasit Özgüc vom Fraunhofer Institut Umsicht in Oberhausen. "Tagsüber oder in den Morgenstunden sollte das Licht einen sehr hohen Blauanteil haben." Das Licht ist dann kaltweiß. "Und am Abend sollte der Blauanteil verringert werden." Das Licht wird warmweiß.

Allerdings kann das künstliche, angepasste Licht nicht vollständig das Tageslicht ersetzen, sondern nur unterstützen. "Wer gar kein Tageslicht bekommt, wird auch mit angepasstem künstlichem Licht nicht viel besser schlafen", so der Forscher.

Smarte Lampen gegen den Winterblues

WDR 2 Servicezeit 16.01.2020 03:09 Min. Verfügbar bis 15.01.2021 WDR 2

Download

Vier Leuchtmittel im Vergleich

Wir haben von vier Herstellern anpassbare Leuchtmittel gemessen.

  • Ledvance Smart+ tunable white
  • Phillips Hue White ambience
  • tint (Müller Licht, Aldi) white
  • WIZ Connected Light

Im Labor haben alle Leuchtmittel hinsichtlich der Lichtqualität überzeugt. Diese Lichtzusammensetzung wird mit dem CRI (Color Rendering Index) angegeben.

Unterschiede gab es bei der Effizienz. Die Hue White ambience von Philips hat mehr Strom als die Konkurrenz verbraucht und hat damit auch den geringsten Wirkungsgrad erzielt. Der Wirkungsgrad gibt an, wie viel Prozent des Stroms in Licht umgewandelt wird.

Die Ergebnisse im Detail
Ledvance Smart+ tunable whitePhillips Hue
White ambience
tint (Aldi)
white
WIZ
Connected Light
Lumen/Watt117,994,9121115
CRI
(Color Rendering Index)
82,285,582,983,2
Wirkungsgrad36%30%37,7%35,7%

Wie wir gemessen haben

Wir haben mit einem Spektrometer die Qualität der Leuchtmittel gemessen und den CRI ermittelt (Color Rendering Index). Für die Berechnung der Effizienz haben wir das ausgestrahlte Licht mit einer Ulbrichtkugel und mit Hochpräzisions-Messgeräten den Stromverbrauch gemessen. Daraus ergibt sich der Wert: Lumen (Lichtmenge) pro Watt. Den Wirkungsgrad haben wir aus der sogenannten Strahlenleistung ermittelt.

Stand: 16.01.2020, 08:58

Weitere Themen