Reiserücktritt, Rücktransport und Auslandskrankenversicherung

Das Bild zeigt eine miniatur Puppe mit Koffern, die auf Euroscheinen steht.

Reiserücktritt, Rücktransport und Auslandskrankenversicherung

Von Dominik Krämer

  • Auslandskrankenversicherung bietet Schutz schon für wenige Euro
  • Bei Krankenrücktransport auf’s Kleingedruckte achten
  • Reiserücktrittversicherung bei teuren Reisen sinnvoll

Reiserücktrittsversicherung

Muss man die Reise wegen Krankheit oder einem Trauerfall in der Familie absagen, drohen oft hohe Stornokosten. Vor allem für einen teuren Urlaub, der lange im Voraus geplant wurde, empfiehlt es sich, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Bei vielen Online-Reiseanbietern kann man eine entsprechende Versicherung automatisch per Klick dazubuchen – hier lohnt aber der Vergleich: unabhängig gebuchte Reiserücktrittsversicherungen können die besseren Konditionen und den günstigeren Preis bieten. In jedem Fall sollte man im Kleingedruckten die Leistungen und Bedingungen der Versicherung genau prüfen.

Auslandskrankenversicherung checken

WDR 2 Servicezeit | 11.07.2018 | 03:09 Min.

Download

Auslandskrankenversicherung

Eine Krankenversicherung fürs Ausland kann sich also lohnen, zumal es Jahrestarife schon ab acht Euro pro Person gibt. Trotzdem sollte man auch hier nicht spontan zuschlagen, sondern verschiedene Angebote vergleichen und genau prüfen, welcher Tarif für einen persönlich am günstigsten und passendsten ist.

Eine Krankenversicherung fürs Ausland kann sich also lohnen, zumal es Jahrestarife schon ab acht Euro pro Person gibt. Trotzdem sollte man auch hier nicht spontan zuschlagen, sondern verschiedene Angebote vergleichen und genau prüfen, welcher Tarif für einen persönlich am günstigsten und passendsten ist.

Rücktransport aus dem Ausland

Wer eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hat, kann nicht davon ausgehen, dass auch automatisch ein Rücktransport aus dem Urlaubsland in ein heimisches Krankenhaus abgedeckt ist. Hier sollte man vor Abschluss der Police unbedingt das Kleingedruckte lesen. Selbst wenn im Vertrag von einem Rücktransport im Notfall die Rede ist, kommt es auf die Formulierung an: Etliche Versicherungen machen ihre Leistung davon abhängig, ob der Rücktransport "medizinisch notwendig ist". Was das aber genau heißt, sagen die Versicherer nicht. Sie behaupten im Zweifelsfall einfach, dass der Ambulanzflug medizinisch nicht notwendig sei. Die Juristen sprechen von einem "unbestimmten Rechtsbegriff". Unbestimmt bedeutet immer, dass es sich um reine Auslegungssache handelt. Also am besten: Finger weg von Reiserücktransport-Versicherungen, wenn im Kleingedruckten "medizinisch notwendig" steht. Die Versicherung ergibt nur Sinn, wenn im Vertrag "medizinisch sinnvoll" steht!

Was ist mit dem Auto?

Ist man mit dem eigenen Auto im Urlaub unterwegs, kann man sein Fahrzeug mit einem Schutzbrief zusätzlich versichern lassen, damit nach einem Unfall oder Krankheit ein Transport nach Deutschland organisiert und bezahlt wird. Diese Schutzbriefe können allerdings teuer sein und lohnen sich meistens nur, wenn man viel im Ausland unterwegs ist. Gleiche Leistungen bieten aber viele Automobilclubs an, mit einer entsprechenden Mitgliedschaft ist so ein Schutzbrief dann überflüssig.

Stand: 11.07.2018, 00:00