Was hilft gegen Kopfschmerzen?

Was hilft gegen Kopfschmerzen?

Der schnelle Griff zur Tablette gehört für die Hälfte der Deutschen zum bevorzugten Mittel im Kampf gegen den Kopfschmerz - es gibt aber auch Alternativen zur Pille.

Kopfschmerztabletten

51 Prozent der Menschen in NRW greifen nach einer Studie des Meinungsforschungsinstituts Forsa zur Tablette, um den Kopfschmerz loszuwerden. Doch Vorsicht: Wer regelmäßig größere Mengen Schmerzmittel nimmt, kann damit genau das Gegenteil bewirken - im schlimmsten Fall sogar chronische Kopfschmerzen.

51 Prozent der Menschen in NRW greifen nach einer Studie des Meinungsforschungsinstituts Forsa zur Tablette, um den Kopfschmerz loszuwerden. Doch Vorsicht: Wer regelmäßig größere Mengen Schmerzmittel nimmt, kann damit genau das Gegenteil bewirken - im schlimmsten Fall sogar chronische Kopfschmerzen.

Erste Alternative zur Pille ist in jedem Fall ein Gang an die frische Luft. Ein kurzer Spaziergang oder auch nur tiefes Durchatmen vor der Tür können den Kopfschmerz in vielen Fällen wirkungsvoll lindern.

Ein weiteres Rezept gegen leichten Spannungskopfschmerz: Pfefferminzöl. Das Öl einfach auf die Schläfen einmassieren. Auch eine Tasse Pfefferminztee kann dabei helfen, die Spannung zu lösen.

Eine mögliche Ursache von Kopfschmerzen kann Schlafmangel sein. Dann sollte man genau dort ansetzen: Sich mit seinem brummenden Schädel hinlegen und den Schlaf nachholen. Mehr als die Hälfte der Befragten Menschen in NRW schwört auf Schlaf als Mittel gegen Kopfschmerzen.

Mit Entspannungs- oder Atemübungen kann man dem Kopfschmerz ebenfalls beikommen. Auch die Massage der Schläfe mit zwei Fingern kann Wunder wirken - eventuell sogar mit einem kleinen Schuss Pfefferminzöl.

Vor allem bei Kopfschmerzen, der durch Verspannungen hervorgerufen wird, hilft auch Sport oder generell Bewegung. Das fördert die Durchblutung und der Kopf wird ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Auch Dehnübungen für den Rücken und Nacken können helfen.

Meist hilft bei Kopfschmerz auch eine kühle Kompresse oder ein Kühlakku.

Die Suche nach den Gründen für die Kopfschmerzen kann sehr langwierig sein. Einfach ist es, wenn der vorige Abend von Alkohol und Zigaretten bestimmt wurde. Ziemlich sicher ist der Kater nach ein paar Stunden weg - und mit ihm die Kopfschmerzen.

Eine andere Ursache für Kopfschmerzen können die Zähne sein. So können etwa Spannungskopfschmerzen entstehen, wenn die Zähne zu fest aufeinandergebissen werden. Helfen kann hier der Besuch beim Zahnarzt.

Hilfe gegen Kopfschmerzen verspricht auch Kaffee. Durch das Koffein wird die Durchblutung angeregt - und davon profitiert auch der schmerzende Kopf. Aber Kaffee kann auch der Auslöser für Kopfschmerzen sein - nämlich dann, wenn das sonst gewohnte Koffein im Körper fehlt.

Stand: 01.04.2020, 11:22 Uhr