Gesunde Ernährung – Leinsamen

Das Bild zeigt Leinsamen-Quark-Brot.

Gesunde Ernährung – Leinsamen

Von Madlen Zeller

Ob geschrotet oder ganz: Leinsamen enthalten wertvolle Inhaltsstoffe. Hier unsere Tipps, wie man Leinsamen einfach und lecker verwenden kann.

Leinsamen-Porridge:

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 EL zarte Haferflocken
  • 1 EL geschroteter Leinsamen
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 EL gehackte Mandeln oder Haselnüsse
  • 200 ml Milch
  • 1 TL Honig
  • 1 Portion frische Früchte
Das Bild zeigt Leinsamen-Porridge.

Milch in einem Topf aufkochen. Haferflocken, Leinsamen, Sonnenblumenkerne sowie Mandeln oder Haselnüsse dazugeben und kurz köcheln lassen. Dabei mit einem Schneebesen gut umrühren, damit nichts anbrennt.

Sobald eine breiartige Konsistenz erreicht ist, das Porridge abkühlen lassen. 1 TL Honig unterrühren und nach persönlichem Geschmack klein geschnittene frische Früchte unter das Porridge heben.

Tipp: Porridge kann lauwarm oder kalt gegessen werden. Je kühler es wird, desto fester wird es. Mit einem Schuss kalte Milch kann es wieder geschmeidiger gerührt werden.

Leinsamen-Quark-Brot :

Zutaten:

  • 100 g geschroteter Leinsamen
  • 100 g Sesam
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 100 g gehackte Haselnüsse
  • 100 g Kürbiskerne
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 300 g Magerquark
  • 6 Eier
  • 1 TL Salz

Alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Den Brotteig in die Backform geben und für etwa 90 Minuten bei 160 Grad Umluft im Ofen backen. Das Brot vor dem Verzehr abkühlen lassen.

Stand: 09.10.2019, 09:00