Mehr als die Hälfte der Menschen in NRW hat Übergewicht

Schlank um jeden Preis? Das Geschäft mit Diäten Könnes kämpft 08.01.2020 43:55 Min. UT Verfügbar bis 08.01.2021 WDR

Mehr als die Hälfte der Menschen in NRW hat Übergewicht

  • Diäten haben zu Beginn des Jahres Hochkonjunktur
  • Mehr als die Hälfte der Menschen in NRW hat Übergewicht
  • Deutlich mehr Männer mit Übergewicht

Gute Vorsätze, weniger Kilos: Das neue Jahr beginnt und Diäten haben traditionell Hochkonjunktur. Vor allem die Abnehm-Methoden, die schnelle Erfolge versprechen, sind stark nachgefragt. Das Ziel: Die "Bikinifigur" oder medizinischer ausgedrückt ein besserer "Bodymaßindex".

Body Mass Index

Der Body Mass Index (BMI, engl. für Körpermasseindex) ist der heute gebräuchlichste Orientierungswert zur Beurteilung des Körpergewichts. Der BMI errechnet sich durch Teilung des Körpergewichts (in kg) durch das Quadrat der Körpergröße (in Meter).

Die Weltgesundheitsorganisation stuft Erwachsene mit einem Body-Mass-Index über 25 als übergewichtig ein, mit einem Wert über 30 als stark übergewichtig. Der BMI ist ein grober Richtwert, da er weder Statur und Geschlecht noch die individuelle Zusammensetzung der Körpermasse aus Fett- und Muskelgewebe berücksichtigt.

Mehr als die Hälfte der Menschen in NRW hat Übergewicht

53,4 Prozent der Erwachsenen in Nordrhein-Westfalen hatten im Jahr 2017 Übergewicht. Das ergibt sich aus den Zahlen des Mikrozensus, den das statistische Landesamt IT.NRW veröffentlichte. 2005 hatte der Anteil der Übergewichtigen noch bei 49,4 Prozent gelegen.

Der durchschnittliche Body-Mass-Index an Rhein und Ruhr betrug 25,9. Für Hagen wurde mit 26,8 der höchste, für Münster mit 24,7 der niedrigste BMI-Durchschnittswert aller kreisfreien Städte und Kreise des Landes ermittelt. Gesundheitlich besonders gefährdet sind stark übergewichtige Menschen, die einen BMI von mehr als 30 haben. Sie gelten als adipös.

Den höchsten Anteil an stark übergewichtigen Personen gibt es in Gelsenkirchen mit 20,4 Prozent. Die meisten übergewichtigen Personen aller kreisfreien Städte und Kreise Nordrhein-Westfalens hatte mit 59,7 Prozent Duisburg. Dahinter folgten Oberhausen mit 59,3 Prozent und Hagen mit 59,2 Prozent. Den niedrigsten Anteil von Erwachsenen mit starkem Übergewicht gab es in Münster mit 9,8 Prozent. Dort sind auch insgesamt am wenigsten Menschen übergewichtig (39,7 Prozent).

Anteil der übergewichtigen Männer ist höher als der von Frauen

Insgesamt war der Anteil der Übergewichtigen bei Männern höher als bei Frauen: Während 63,4 Prozent der Männer Übergewicht hatten, waren es bei den Frauen 43,2 Prozent. Für Frauen ergibt sich bei einer durchschnittlichen Körpergröße von 1,66 Meter und einem Durchschnittsgewicht von 69,0 Kilogramm rein rechnerisch ein BMI von 25,1, während Männer mit 1,79 Metern und 85,8 Kilogramm auf einen BMI von 26,8 kamen.

Stand: 08.01.2020, 21:00