Blei in Mechernich-Spielplätze sollen saniert werden

Zwei Schaukeln, eine davon für Kleinkinder, eine Wackelfeder als Ente im Sand

Blei in Mechernich-Spielplätze sollen saniert werden

  • Bleibelastung: Spielplätze sollen saniert werden
  • zunächst genaue Bodenanalyse
  • auch Privatgrundstücke werden untersucht

Mehr als die Hälfte der Spielplätze in der Stadt Mechernich soll saniert werden. Das hat das Landes-Umweltministerium empfohlen. So sollen Kinder vor einer möglichen Aufnahme von Blei geschützt werden. Außerdem werden demnächst auch Privatgrundstücke auf Bleigehalt überprüft.

Sanierung kostet etwa 3,6 Mio Euro

Es geht um 42 Spielplätze im Stadtgebiet Mechernich. Zunächst soll eine Bodenanalyse klären, was dort konkret nötig ist. An manchen Stellen könnte es reichen, den Boden mit Matten abzudecken. Auf anderen Spielplätzen muss möglicherweise das komplette Erdreich ausgetauscht werden. Insgesamt sind für die Sanierung der Spielplätze 3,6 Millionen Euro veranschlagt.

Bleierzabbau Mechernich

Die Böden in Mechernich sind durch früheren Bleierzabbau unterschiedlich stark belastet. Die Ergebnisse einer Bodenuntersuchung aus dem vergangenen Jahr sollen noch vor den Sommerferien veröffentlicht werden.

Stand: 28.05.2020, 11:27