15 Jahre jünger mit Sport

15 Jahre jünger mit Sport

Von Stephanie Gerhards

Nach Jahren alt, aber im Körper jung. Das Zaubermittel ist Ausdauersport. Wissenschafler gehen davon aus, dass regelmäßiger Sport uns um 15 Jahre jünger macht.

Der Trainingsplan, um jung und gesund zu bleiben, ist denkbar einfach: alle zwei Tage Ausdauersport, zum Beispiel:

  • Joggen (45 Minuten)
  • Fahrrad fahren (1 Stunde)
  • Walken (45 Minuten) = besser für Einsteiger und Menschen mit höherem Puls.

Warum macht Sport jünger?

Die Forscher des Universitätsklinikums in Homburg haben untersucht, wie Sport die Alterung von Zellen im menschlichen Körper beeinflusst. Unsere Zellen enthalten Erbinformationen, zum Beispiel auf dem X- oder Y-Chromosom. Wie bei einem Schnürsenkel sind an dessen Ende Schutzkappen.

Im Laufe des Lebens fransen diese Schutzkappen aus, verschwinden irgendwann ganz. Die Chromosomen verkleben, und die Zelle stirbt ab – wir altern.

Sport kann diesen Prozess verlangsamen. In den Untersuchungen der Forscher konnten die Teilnehmer bereits nach einem halben Jahr Training ihr biologisches Alter um bis zu 15 Jahre senken.

Die Verkürzung der Telomere konnte nicht nur gestoppt werden, sie konnte teilweise sogar rückgängig gemacht werden. Man kann sich und seine Zellen also wirklich jünger trainieren.

Regelmäßiger Sport macht uns also von innen jünger, er hat aber auch Auswirkungen auf unser Äußeres:

  • Sport stärkt das Bindegewebe
  • Sport verbessert die Durchblutung
  • Sport verbessert das Hautbild

All diese Aspekte wirken sich auf unser Aussehen aus – sportliche Menschen wirken nicht nur fitter, sondern auch jünger.

Zu spät ist es für Sport nie: Selbst wer erst mit 50 Jahren mit regelmäßigem Sport anfängt, kann mit 80 noch die Zellen eines 50-Jährigen haben, so die Forscher.

Tipp: Trainieren Sie draußen! Das Tageslicht ist gut für hormonelle Prozesse und die höhere Sauerstoffzufuhr hält den Teint frisch – auch das lässt einen jünger aussehen.

Stand: 31.01.2018, 12:30