Unfall in der Waschstraße: Betreiber haftet nicht immer

Unfall in der Waschstraße: Betreiber haftet nicht immer

  • Moderne Auto-Technik sorgt für Probleme in Waschstraßen
  • BGH: Waschstraßen-Betreiber haften nicht für alle Schäden
  • Kunden lesen kaum die komplette Bedienungsanleitungen

Betreiber von automatischen Waschstraßen haften grundsätzlich nicht für Fehler ihrer Kunden - zumindest dann, wenn die Anlage technisch einwandfrei war und Kunden Bedienungshinweise erhielten. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag (19.07.2018) in Karlsruhe entschieden.

Die obersten deutschen Zivilrichter urteilten über einen Auffahrunfall in einer automatischen Waschstraße in Wuppertal. Ein Autofahrer hatte vom Betreiber der Waschanlage Schadenersatz gefordert, nachdem sein Auto beschädigt worden war, weil der Fahrer vor ihm auf dem Schleppband plötzlich auf die Bremse trat.

Auffahrunfall in der Waschstraße. Wer zahlt?

WDR 2 Servicezeit | 19.07.2018 | 02:57 Min.

Download

Überforderte Autofahrer

Solche Unfälle sind nicht selten - denn viele Autofahrer sind in den Waschstraßen überfordert. Kritisch wird es zum Beispiel bei den elektronischen Parkbremsen, die automatisch ausgelöst werden und die Räder blockieren können. Dann bleibt das Auto stehen und die hinteren Wagen fahren auf.

Kunden mit Regensensor vom Scheibenwischer überfordert

"Keiner liest sich eine 150-seitige Bedienungsanleitung vom Auto durch. Die Kunden kriegen ihren Regensensor vom Scheibenwischer nicht aus," sagt Mirko Franke, Betreiber einer Waschstraße in Hagen. Dies könne dazu führen, dass der Scheibenwischer sich während des Waschvorganges bewegt und durch die Bürsten beschädigt werde.

Fahrer kennen ihr Auto nicht mehr gut genug

Betreiber von Waschstraßen haben auch immer mehr Probleme mit älteren Fahrzeugen. "Die Leute denken, dass der Wagen die Technik von alleine macht. Sie kennen ihr Auto nicht mehr." Eine Kundin hatte ein Cabrio mit Automatik-Schaltung abgestellt, die Automatik aber noch auf D stehen gelassen. "Der ist durch die Anlage gerast und hat alleine an der Anlage einen Schaden von 25.000 Euro verursacht“, erzählt Mirko Franke.

Stress in der Waschstraße: Neue Auto-Technik überfordert Fahrer

WDR 2 Servicezeit | 08.03.2018 | 03:24 Min.

Download

Stand: 19.07.2018, 14:52