Schuljahr startet neu - Schulen bleiben marode

Schuljahr startet neu - Schulen bleiben marode

Von Katja Scherer

  • Schulsanierung würde bundesweit knapp 48 Mrd. Euro kosten
  • Gerade in NRW steigt der Bedarf
  • Förderprogramme werden nach wie vor kaum abgerufen

Das neue Schuljahr startet, die alten Probleme bleiben: Viele Schulen im Land sind nach wie vor marode. Bundesweit müssten Kommunen knapp 48 Milliarden Euro investieren, um alle Schulgebäude auf den neusten Stand zu bringen. Das hat die Förderbank KfW kürzlich berechnet.

Bestand erneuern, Schulen ausbauen

Der Bedarf an Schulen besteht nach Angaben der KfW in mehreren Bereichen: Es gilt, bestehende Gebäude zu renovieren oder zu sanieren. Gleichzeitig müssen viele Schulgebäude erweitert werden. Denn zum einen brauchen Schulen mehr Platz, um neue Lehrkonzepte wie Inklusion umzusetzen. Zum anderen zogen in den vergangenen Jahren mehr osteuropäische Familien mit Kindern nach Deutschland als erwartet. Und der Geburtenboom der vergangenen Jahre wird die Schülerzahlen weiter wachsen lassen.

Bedarf in NRW mit am größten

Die größten Veränderungen wären an Schulen in größeren Städten notwendig, weil dort die Schülerzahlen besonders stark gewachsen sind. Blickt man auf die Bundesländer, wird außerdem deutlich: Am stärksten gestiegen ist der finanzielle Bedarf vor allem in NRW und Süddeutschland. Ein Grund: Die Baupreise steigen und das macht anstehende Projekte teurer.

"Gute Schule 2020" kaum genutzt

Dennoch werden Förderprogramme bisher nur wenig genutzt. Recherchen des WDR im Januar zeigten, dass im vergangenen Jahr nur etwa die Hälfte der Gelder aus dem Landesprogramm "Gute Schule 2020" abgerufen wurden.

KfW fordert Neuregelung kommunale Finanzen

Ähnliche Probleme gibt es bei Förderprogrammen des Bundes. Ein Grund: Oft müssen Kommunen bei Ausschreibungen lange Fristen beachten oder ihn fehlt Personal, sodass sie die Fördermittel nicht nutzen können.

Um das zu ändern, könnte die Politik Förderprogramme entfristen. Vor allem aber sollten die Finanzbeziehungen zwischen Bund und Kommunen neu geregelt werden, fordert die KfW-Bank: Kommunen sollten finanziell besser ausgestattet werden, um Aufgaben wie die Schulsanierung dauerhaft vorantreiben zu können.

Stand: 27.08.2018, 11:25