Geschenke-Check – Spielekonsolen

Geschenke-Check – Spielekonsolen

Von Katja Scherer

Früher war daddeln vor allem etwas für Nerds. Mittlerweile aber steht in mehr als jedem vierten Haushalt eine Konsole. Die Spiele werden immer aufwändiger produziert, mit tollen Grafiken und echter Dramaturgie.

Sony vs. Microsoft – Die Platzhirsche

Schon seit Jahren liefern sich der japanische Elektronikriese Sony und der amerikanische Softwareanbieter Microsoft ein Kopf-an-Kopf-Rennen im Konsolenmarkt. Die aktuellen Standardmodelle sind die Playstation PS4 von Sony und die Xbox One von Microsoft. Zuletzt haben beide Hersteller aber noch einmal aktualisierte Versionen herausgebracht: die PS4 Slim und PS4 Pro sowie die Xbox One X.

Geschenke-Check: Spielekonsolen

WDR 2 Quintessenz | 16.12.2016 | 03:28 Min.

Download

Die PS4 Slim kann in etwa das gleiche wie die herkömmliche Konsole, allerdings ist sie - wie der Name schon sagt - schlanker. Eine wirkliche Neuerung war die PS4 Pro, deren Prozessor doppelt so leistungsstark ist. Das hilft besonders bei Spielen in hochauflösender Bildqualität sowie Virtual-Reality-Anwendungen. Kostenpunkt: bis zu 400 Euro.

Microsofts neueste Konsole heißt Xbox One X und bietet mehr Arbeitsspeicher und einen besseren Grafikprozessor als die PS4 Pro. Das ist vor allem für Gamer interessant, die ihre Spiele in der bestmöglichen Auflösung auf Ultra-HD-Fernsehern spielen wollen. Sie müssen dafür aber auch rund 500 Euro für die Xbox One X berappen. Wer dagegen schon eine klassische Xbox One besitzt, kann in der Regel dabei bleiben - neue Spiele lassen sich weiterhin auch auf der alten Konsole spielen.

Nintendo - der Underdog

Auch wenn Nintendo in den vergangenen Jahren in Sachen Verkaufserfolg nicht mit den beiden Branchengrößen mithalten konnte: Es gibt immer noch genug treue Fans, die auf diesen Anbieter schwören. Und Nintendo gibt sich tatsächlich nicht leicht geschlagen.

Die neueste Konsole Nintendo Switch ist ein ungewöhnlicher Hybrid aus Konsole für unterwegs und für den Fernseher zu Hause. Unterwegs erinnert sie an den legendären Nintendo Game Boy - und im Wohnzimmer lässt sie sich in ein spezielles Dock stecken und dann am Fernseher betreiben. Dazu gibt es Spieleklassiker wie Super Mario, Super Mario Kart und The Legend of Zelda und viele Partyspiele, die man mit Freunden und Familie spielen kann. Der Preis liegt bei gut 300 Euro.

Nicht verrückt machen lassen

Der Trend, dass Hersteller ihre Konsolen aktualisieren, ist neu. So können sie öfter neue Produkte auf den Markt bringen. Früher gab es nur alle paar Jahre eine Innovation, dann aber gleich ein ganz neues Gerät.

Gerade Gelegenheitsspieler sollten sich von dieser Entwicklung nicht verrückt machen lassen. Die Xbox One X ist mit knapp 500 Euro das zurzeit teuerste Modell auf dem Markt, die PS4 Pro ist gut 100 Euro günstiger. Wem das zu viel ist, der kann sich die älteren Versionen der Konsolen besorgen, die deutlich günstiger zu haben sind. Alle bieten dennoch eine vernünftige Bildqualität und eine große Spieleauswahl: Die meisten großen Spielereihen laufen auf beiden Geräten.

Stand: 05.12.2017, 15:30