Mit alten Comics Geld verdienen?

Auf dem Cover der ersten Superman-Ausgabe ist Superman im typischen roten Mantel zu sehen, wie er ein Auto hochhebt.

Mit alten Comics Geld verdienen?

Von Louisa Schmidt

  • Wichtig ist vor allem der Zustand
  • Für Massenware gibt es oft nur 50 Cent
  • Alte US-Comics bringen mehr ein

3,2 Millionen Dollar: So viel Geld war einem Ebay-Käufer ein Comic-Heft wert, in dem Superman zum ersten Mal aufgetreten ist. Immer wieder kaufen Sammler alte Hefte für schwindelerregende Summen. Das weckt Hoffnungen, dass sich auch die eigene Comic-Sammlung auf dem Dachboden versilbern lässt.

Wie viel ist mein Comic noch wert?

WDR 2 Servicezeit 24.10.2019 03:29 Min. Verfügbar bis 23.10.2020 WDR 2

Download

Doch tatsächlich bringen die meisten Comics heute nur noch Kleinstbeträge. Denn die Geschichten vieler beliebter Comic-Helden sind tausendfach gedruckt worden. Dazu kommt: Die Hefte sind oft mehrfach gelesen und vergilbt, gespickt von Rissen, persönlichen Widmungen oder Eselsohren. Für einen Asterix-Band aus den Sechzigern zahlen Händler, die Comics ankaufen, heute oft nicht mehr als 50 Cent.

Online-Kataloge geben Orientierung

Statt Massenware sind seltene Hefte gefragt. Sammler legen dabei auf verschiedene Dinge wert: Mehr wert sind oft zum Beispiel Erstauflagen. Online-Kataloge wie der kostenlose "Deutsche Comic Guide" geben eine Orientierung, welche Preise man erzielen kann. Für die Erstauflage der ersten Asterix-Ausgabe listet der Katalog für ein Heft in perfektem Zustand beispielsweise einen Preis von 370 Euro. Ab der dritten Auflage sind es nur noch 3,80 Euro.

Zustand des Comics ist entscheidend

Doch auch wer ein besonderes Heft besitzt, bekommt dafür nicht immer viel Geld. Denn wichtig ist vor allem der Zustand. Um den zu bewerten, gibt es in Deutschland eine Bewertungsskala zwischen 0 und 4. Oft gelesene Comics kommen kaum über eine 3 hinaus, für eine 1 muss das Heft neu aussehen, für eine 0 perfekt sein. Je nach Zustand kann sich der Wert eines manchen Comics verhundertfachen.

Verkaufen auf Comic-Börsen oder beim Händler vor Ort

Wertvolle Comics kann man von verschiedenen Anbietern bewerten lassen, bevor man versucht, einen Abnehmer zu finden. Das ist nicht immer leicht: Der Markt für hochpreisige Comics ist klein. Wer Glück hat, findet über Onlineplattformen wie Ebay oder spezialisierte Comic-Börsen einen zahlungsfreudigen Sammler. Ankauf-Plattformen wie Momox nehmen nur Artikel an, die über eine ISBN-Nummer oder einen Barcode verfügen. Das ist bei Comics oft nicht der Fall. Fachhändler vor Ort nehmen diese Hefte oft aber gerne an.

Das Geschäft mit dem Gallier

WDR 5 Profit - aktuell 24.10.2019 03:28 Min. Verfügbar bis 23.10.2020 WDR 5

Download

Comics – Von sprechenden Enten und fantastischen Helden Planet Wissen 25.03.2019 58:35 Min. UT Verfügbar bis 25.03.2024 WDR

Stand: 24.10.2019, 14:54