Geld-zurück-Garantie

Mehrere Kassenbons

Geld-zurück-Garantie

Von Michael Westerhoff

  • Viele Hersteller bieten Geld-zurück-Garantie
  • Sich das Geld zurückzuholen, ist unkompliziert
  • Internetseiten listen alle Werbeaktionen auf

Eine neue Schokoladensorte von Merci, ein Rockstar-Energydrink, ein abgepackter Backfisch von Nordsee. Alle drei Produkte wurden mit Geld-zurück-Garantie beworben. Bei der Schokolade und dem Fisch stand "Geld zurück" auf der Verpackung aufgedruckt. Der Energydrink wurde im Internet unter dem Motto "die ersten 10.000 Dosen gehen aufs Haus" beworben. Alle drei Produkte haben wir in einem Supermarkt gekauft. Und anschließend gegessen bzw. getrunken.

Geld-zurück-Garantie - Schnäppchen oder Marketing-Trick?

WDR 2 Servicezeit 05.04.2019 02:29 Min. Verfügbar bis 04.04.2020 WDR 2

Download

Kassenbon aufbewahren und hochladen

Wer sich das Geld zurückholen will, muss den Kassenbon mit nach Hause nehmen. Dort fotografiert er den Bon ab und lädt ihn dann auf der Homepage des Herstellers hoch. Dazu wollen die Produzenten noch einige Angaben wie die Adresse und natürlich die Bankverbindung wissen. Das ist unkompliziert, lässt sich in drei Minuten erledigen.

Natürlich würden die Hersteller die Daten gern für Werbeaktionen nutzen. Wer das nicht will, sollte das unbedingt wegklicken. Das war in allen drei Fällen möglich. Bei keinem Hersteller mussten wir angeben, warum wir das Geld zurück haben möchten. Ob es nicht geschmeckt hat, wollte keiner wissen.

Warten aufs Geld

Am schnellsten war Pepsi, der Hersteller des Energydrinks. Schon nach drei Tagen war das Geld auf dem Konto. Merci-Produzent Storck nahm sich 14 Tage Zeit, bei Nordsee dauerte es sogar drei Wochen. Alle haben tatsächlich gezahlt, die Geld-zurück-Garantie hat also in unseren drei Testfällen problemlos geklappt. Wir haben für die drei Produkte rund 10 Euro bezahlt, die wir vollständig zurückbekommen haben.

Schnäppchenjäger suchen solche Angebote

Wem ein Produkt nicht schmeckt, der kann sich also problemlos das Geld zurückholen. Schnäppchenjäger können "Geld-zurück-Garantie" in eine Suchmaschine eingeben. Es gibt zahlreiche Seiten im Netz, die sich auf solche Angebote spezialisiert haben. Sie listen hunderte Lebensmittel, aber auch Kosmetikartikel oder Produkte für Haustiere auf, bei denen sich Kunden das Geld zurückholen können.

Stand: 05.04.2019, 08:00