Diesel in der Kritik: Hilft die Nachrüstung?

Diesel in der Kritik: Hilft die Nachrüstung?

  • Dieselfahrverbote drohen vor allem alten Dieselmodellen
  • Es gibt Nachrüstmöglichkeiten, um Stickoxide zu reduzieren
  • Noch kein Preisverfall bei Diesel-Fahrzeugen

Es gibt auch saubere Dieselautos - das haben Abgasmessungen auf der Straße von Autozeitungen oder dem ADAC belegt. Aber sie sind selten: Es sind Fahrzeuge, deren Abgase aufwändig gereinigt werden. Das bewerkstelligt bei neuen Autos ein so genannter SCR-Kat. Diese Wagen erfüllen dann auch die Grenzwerte der Euro 6d-Norm.

Einige Autozeitungen, der ADAC oder auch die Deutsche Umwelthilfe messen regelmäßig Dieselabgaswerte. Bei ihnen kann man nachlesen, welche Diesel auch auf der Straße sauber sind und welche nicht. 

Vorsicht bei gebrauchten Dieseln

CDU und SPD würden es gerne sehen, dass auch alte Diesel mit solchen Katalysatoren nachgerüstet werden. Einige Zulieferer und wohl auch VW haben Lösungen für Euro-5-Diesel entwickelt. Aber sie sind teuer – pro Auto könnte das um die 2.500 Euro kosten. Und nicht unter jedem Auto wird Platz genug sein, zum Beispiel für einen zusätzlichen Tank für den Zusatzstoff "AdBlue". Offen ist auch, wer eine Hardware-Nachrüstung bezahlen müsste. Die Industrie setzt aktuell eher auf Software-Updates.

"Nachrüstung keine Garantie für freie Fahrt"

WDR 2 | 22.02.2018 | 03:12 Min.

Download

Steuerermäßigung auf Diesel in der Diskussion

Für Dieselfahrer könnte es also in Zukunft teurer werden. Denn zur Diskussion steht auch die aktuell gültige Steuerermäßigung auf den Dieselkraftstoff. Viele Umweltverbände, die Chefin des Bundesumweltamtes und einige Wissenschaftler würden sie lieber heute als morgen abschaffen. Aber das müsste die Bundesregierung in Berlin tun. Und danach sieht es derzeit nicht aus.

Käufer sind vorsichtig geworden

Wer einen Gebrauchtwagen kaufen will, sollte von älteren Dieseln die Finger lassen. Sie werden wahrscheinlich stark an Wert verlieren, weil sie nicht nachgerüstet werden können. Eine Auswertung von fast 500.000 Autoverkaufsanzeigen hat ergeben, dass der Preis von gebrauchten Dieselautos zur Zeit noch stabil ist. "Es gibt noch keinen Preisverfall", erklärte Christian Schiele, Leiter des Bereiches Auto beim Vergleichsportal Verivox. "Die stagnierenden Preise für gebrauchte Dieselfahrzeuge zeigen aber, dass einige Käufer vorsichtiger geworden sind."

Wie sauber sind die aktuellen Diesel?

WDR 2 Servicezeit | 22.01.2018 | 04:14 Min.

Download

Stand: 22.02.2018, 16:09