Tour durch die Wisent-Wildnis am Rothaarsteig

Tour durch die Wisent-Wildnis am Rothaarsteig

Tour durch die Wisent-Wildnis am Rothaarsteig

Von Corina Wegler

In Wittgenstein im Süden Nordrhein-Westfalens leben die größten Landsäugetiere Europas: Wisente. Ein gut drei Kilometer langer Erlebnispfad führt durch das Gebiet der Riesen.

Tour durch die Wisent-Wildnis am Rothaarsteig

WDR 4 Spaziergang 20.04.2019 02:25 Min. WDR 4

Download

Nur im Rothaargebirge: Frei lebende Wisente

Spaziergänger erleben die Wisente in einer urwüchsigen und wilden Naturlandschaft. Dort finden die Tiere zwar Rückzugsorte; trotzdem ist die Chance, sie zu sehen, recht hoch.

Tour durch die Wisent-Wildnis am Rothaarsteig

Noch kein Wisent - aber Streicheln unbedingt erwünscht! Horst ist quasi die Haus- und Hofkatze der Wisent-Wildnis.

Noch kein Wisent - aber Streicheln unbedingt erwünscht! Horst ist quasi die Haus- und Hofkatze der Wisent-Wildnis.

Wälder, Wiese, Wasser: Die Wisente leben in einem sehr naturbelassenen Areal.

Die Wisente sind imposant und lassen sich durch die Besucher nicht erschrecken. Manchmal muss man genau hinsehen, damit man sie im großen Areal entdeckt. Wer die Tiere bei seiner Tour nicht sieht, kann sich an der Kasse melden. Dann gibt es einen Gutschein für einen erneuten Besuch in der Wisent-Wildnis.

Der Weg führt durch den Tunnel. Oben über die Brücke können die Wisente kreuzen.

Auf der großen Fläche stehen viele Baumstümpfe. Näher rangehen und gucken lohnt immer: Hier finden viele Kleinstlebewesen Platz.

An einigen Bäumen sind Quiztafeln angebracht. Spaziergänger können die richtigen Antworten einreichen und – mit etwas Glück – auch etwas gewinnen.

Das Waldgebiet ist von Bächen durchzogen. Dieses Wasser trinken die Wisente, und im Sommer baden sie ihre Füße darin.

Fünf Tiere gehören zur Familie der Wisente, die in der Wisent-Wildnis leben. Im Rahmen eines Artenschutzprojektes wurden sie wieder in Wittgenstein angesiedelt. Da Experten die Chance, die freilaufenden Tiere zu sehen, als nicht hoch ansahen, wurde 2012 quasi als "Guckloch" die Wisent-Wildnis eingerichtet.

Der weite Blick über eine Fläche, auf der der Orkan Kyrill 2007 alle Bäume umgeknickt hat. Die kleinen Fichten haben sich von allein gesät.

Wichtig! Der Weg führt durch naturbelassenes Gelände – Wanderschuhe und Trittsicherheit sind nötig. Wanderstöcke, Kindertragen und Ferngläser können am Eingang ausgeliehen werden.

Für Besucher mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl gibt es einen befestigten Wirtschaftsweg; die Sicht auf das Gelände ist allerdings eingeschränkt.

Zur Wisent-Welt gehört noch ein kostenfreier Naturerlebnisplatz.

Die Wisent-Wildnis liegt an der K 42 (Weidinger Weg 100) zwischen den Orten Bad Berleburg-Wingeshausen und Schmallenberg-Jagdhaus.

Weitere WDR 4 Spaziergänge

Stand: 20.04.2019, 00:00